Die Kalypso Media Gruppe und Entwickler 2tainment haben sich darauf geeinigt, dass sich Kalypso Media als Publisher des langerwarteten Fußballmanagerspiels „Anstoss 2022″ zurückzieht und eine Lizenz an den Markenrechten an 2tainment vergibt. 2tainment wird das Spiel gemeinsam mit der Community weiterentwickeln.

Das gemeinsame Projekt wurde im Sommer 2020 mit einer von 2tainment durchgeführten Kickstarter-Kampagne erfolgreich gestartet. Im Projektverlauf gab es allerdings Verzögerungen in der Entwicklung und professionell ausgetragene Differenzen zwischen den Unternehmen, die beide Seiten nicht weiter kommentieren möchten.

„Nach einer sehr, sehr sorgfältigen Evaluation sind wir für uns zum Schluss gekommen, dass wir uns als Kalypso auf andere Projekte konzentrieren möchten”, so Simon Hellwig, Geschäftsführer von Kalypso.

„Wir wissen, dass wir viele Backer der Kickstarter-Kampagne und Fans von Anstoss enttäuscht haben, in dem wir keine Betaversion in der geplanten Zeitspanne liefern konnten und bedauern dies sehr. Aber wir sind davon überzeugt, dass 2tainment ohne unsere Mitarbeit ein flexibleres Ergebnis abliefern kann. Deshalb haben wir die Lizenzrechte für dieses Spiel an 2tainment übertragen.” sagt Simon Hellwig und ergänzt, dass „alle Kickstarter-Backer als kleine Wiedergutmachung in den nächsten Tagen einen kostenlosen Download Key (GOG.com) für „Anstoss 3″ erhalten werden, das gemeinsam von Kalypso und GOG auch für aktuelle PCs lauffähig gemacht wurde.”

Stefan Weyl, Geschäftsführer von 2tainment gibt sich optimistisch: „Wir respektieren die Entscheidung von Kalypso. Für uns als Entwickler es ist nun viel einfacher, auf die Wünsche der Community einzugehen und allen Fans das heißbegehrte Anstoss 2022 auch zu liefern.

In den nächsten Wochen wird die Beta-Version starten, werden möglichst viele Ideen aus der Community berücksichtigen und jeder Backer der Kickstarter-Kampagne wird am Ende auch das Spiel bekommen – auch wenn es dann mit der Entwicklung etwas länger dauert. “

ZAP-Hosting Gameserver and Webhosting

Wie findest du das?

Sehr gut
0
Okay
0
Verliebt
0
Nicht sicher
0
Dumm
2
Andre Wich
Der Verrückte im Team darf / muss alles testen was anliegt, auch wenn es Barbies großes Pferdeabenteuer ist (welches er zudem liebend gerne testen würde). Wäre er früher geboren, hätte er mit seinem Humor in einem Monty Python Film mitspielen können. Ausserdem hält er natürlich als waschechter Bayer von hopfenartigen Kaltgetränken absolut nichts.

    Lass eine Antwort da

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.