Der erste DLC für Avorion, Black Market, ist ab sofort erhältlich und steht für 4,99 Euro auf Steam zum Download bereit. Mit der Erweiterungen fügt Boxelware dem Avorion-Universum eine ganze Reihe neuer Inhalte hinzu. So können die Spieler beispielsweise ihr Schiff an andere Schiffe, Stationen oder Frachter andocken und auf den neu eröffneten Schwarzmärkten allerlei zwielichtige Waren kaufen.

Auf der offiziellen Avorion Steam-Seite können sich alle Interessierten ein erstes Bild von Black Market machen.

Schwarzmärkte
Mit dem DLC eröffnen an den Stationen in Avorion die Schwarzmärkte. Allerdings stehen diese logischerweise nicht jedem Spieler sofort offen. Die Weltraum-Abenteurer müssen die Aufmerksamkeit der alternativen Märkte auf sich ziehen, um eine Einladung zu erhalten. Die Mühe lohnt sich. Auf den Schwarzmärkten bekommen die Spieler bessere Angebote für ihre Waren und das Wichtigste: Es werden keine lästigen Fragen gestellt.

Docking
Mit Hilfe der Docking-Mechanik ist es in Avorion erstmals möglich, andere Schiffe, Stationen oder Frachtcontainer an das eigene Raumschiff anzudocken. Das gilt aber nur für Schiffe und Stationen, die dem Spieler bereits gehören. Für kriegerische Absichten und das Stehlen fremder Schiffe ist dieses Feature nicht gedacht. Docking wird im Zuge eines kostenlosen Updates am Release-Tag von „Black Market“ für alle Spieler bereitgestellt.

Hacking
Hacking erlaubt es den Spielern in Avorion, Waren und Ressourcen aus Containern zu stehlen. Aber es ist Vorsicht geboten! Startet ein Spieler einen Hacker-Angriff, sendet der Container ein automatisches Notruf-Signal an alle Schiffe, die sich in der Umgebung befinden. Diebe müssen sich also auf Gegenwehr einstellen. An den Schmuggleraußenposten können Container für einen Fixpreis gefahrlos von den Schmugglern gehackt werden. Allerdings wird der Inhalt dann zufallsgeneriert. Das Hacking-Feature ist Teil des kostenpflichtigen DLCs Black Market.

ZAP-Hosting Gameserver and Webhosting

Wie findest du das?

Sehr gut
0
Okay
0
Verliebt
0
Nicht sicher
0
Dumm
0
Andre Wich
Der Verrückte im Team darf / muss alles testen was anliegt, auch wenn es Barbies großes Pferdeabenteuer ist (welches er zudem liebend gerne testen würde). Wäre er früher geboren, hätte er mit seinem Humor in einem Monty Python Film mitspielen können. Ausserdem hält er natürlich als waschechter Bayer von hopfenartigen Kaltgetränken absolut nichts.

    Leave a reply

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.