Ende des Lizenzvertrages zwischen EA und FIFA

Es ist nun schon länger bekannt, dass Electronic Arts die Lizenz Vereinbarung mit FIFA nicht erneuern wird, da diese die Kosten dafür zu stark angehoben haben. Ein letztes Fußball-Videospiel unter dem populären Namen FIFA ist jedoch noch angekündigt. Danach sind Änderungen angesagt, die mindestens den Namen betreffen. Die FIFA auf der anderen Seite zeigt sich mehr als unbeeindruckt, das EA nun eigene Wege geht und möchte dem Gaming- und eSports-Bereich keineswegs den Rücken zuwenden. Es wurde bereits verlautet, dass die FIFA künftig an mehrere Partner Lizenzen zu vergeben plant.

Die Popularität von iGaming und E-Sports

iGaming und E-Sports ins so beliebt wie nie zuvor. Im Jahr 2021 konnten für eSports-Events weltweit knapp 490 Millionen Zuschauer verzeichnet werden. Für das Jahr 2025 wird prognostiziert, dass sich diese beeindruckende Zahl sogar noch deutlich auf 640 Millionen erhöhen wird. Weltweit werden die Events rund um FIFA, League of Legends, Dota 2 und Co live oder über die Distanz verfolgt. Eine hohe Bedeutung hat dieser moderne Sport auch bei den Buchmachern. International und national wird gerne gewettet, welches Team den Sieg erspielen wird. Zahlreiche online Glücksspielseiten wie sie auf diesem Portal –  24.com/ブックメーカー-予想/– miteinander vergleichen werden, bieten eine breite Auswahl an E-Sports-Wetten. 

Bei dieser großen Popularität von iGaming und eSports ist es nicht verwunderlich, dass sich die FIFA in diesen Bereichen stärker einbringen möchte. 

FIFA will neue Partnerschaften im iGaming-Bereich schließen

Nachdem sich Electronic Arts nicht auf eine Lizenzverlängerung zu deutlich teureren Konditionen eingelassen hat, hat der Fußballverband angekündigt, offen für neue Partnerschaften im Videospiel-Sektor zu sein. Die FIFA stellt mit aller Deutlichkeit heraus, dass Sie Ihr Portfolio im eSports- und Gaming-Bereich weiter ausbauen möchte. Für den König des Sports Fußball sollen dabei mehrere Akteure ins Zentrum gerückt werden. Verständlicherweise gibt es bereits einige Unternehmen, die für die Kooperation mit der FIFA Schlange stehen. 

Für EA, die so lange Kooperationspartner waren, ist dies selbstverständlich ein herber Rückschlag. Der Vertrag läuft zwar aktuell noch, doch nur noch bis zum Jahresende 2022. FIFA 23 wird damit das letzte Spiel der Erfolgsreihe sein, womit allerdings ganz und gar nicht gesagt ist, dass es kein Fußball-Simulationsspiel von EA Sports mehr geben wird. Lange brodelte die Gerüchteküche, doch hat der Spieleentwickler nun endgültig für Klarheit gesorgt: Ab dem kommenden Jahr werden die Fußballspiele unter dem Namen “EA Sports FC” herausgebracht. 

Wann können Fans mit FIFA 23 rechnen?

Lange müssen sich die Fans der FIFA-Serie nicht mehr gedulden. Für September 2022 ist das Erscheinungsdatum des finalen Spiels angekündigt. Herausgebracht wird FIFA 23 für den PC, Playstation 4 und 5, Xbox Series S/X, Xbox One und Google Stadia. 

Alle treuen FIFA-Spieler können also noch einmal ein letztes Spiel der Serie genießen, bevor dieses unter dem Namen EA Sports FC neu aufgelegt und unter eigener Marke vermarktet wird. Spannend bleibt zudem, wie sich der Videospiele-Markt im Bereich Sport entwickeln wird. Schließlich plant FIFA nun gleich mehrere Lizenzen zu vergeben. Wir können sicherlich einiges erwarten. 

Wie ist deine Meinung dazu?
Ich liebe es!
Ich liebe es!
0
Haha
Haha
1
Traurig
Traurig
0
Heftig!
Heftig!
0
Nicht so toll!
Nicht so toll!
0
Müll!
Müll!
2
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare