CCP Games und Massively Multiplayer Online Science (MMOS) geben bekannt, dass Project Discovery bei den 25. Annual Webby Awards mit dem People´s Voice Award in der Kategorie Games Public Service, Activism, and Social Impact (Dienst an der Öffentlichkeit, Aktivismus und sozialen Einfluss von Spielen) ausgezeichnet wurde, um seine Beiträge zur COVID-19-Forschung zu würdigen. MMOS gab außerdem bekannt, dass in den letzten fünf Jahren beinahe eine halbe Milliarde Klassifizierungen über all seine Projekte hinweg erfasst wurden – einschließlich mehrerer Iterationen von Project Discovery.

Die Webby Awards, die von der International Academy of Digital Arts and Sciences (IADAS) verliehen werden, werden von der New York Times als “die höchste Auszeichnung im Internet” bezeichnet und sind die führende internationale Preisverleihungsorganisation, die herausragende Leistungen im Internet würdigt.

Project Discovery ist ein bahnbrechendes Bürgerforschungs-Minispiel in EVE Online, das den Gamern ermöglicht, zwischen der Erforschung von Sternensystemen, dem Abbau von Ressourcen und der kosmischen Kriegsführung zu wissenschaftlichen Durchbrüchen in der echten Welt beizutragen. Seit letztem Juni haben 327.000 EVE Online-Spieler mehr als 115 Millionen Datensätze eingereicht und den Wissenschaftlern so über 330 Jahre Forschungsarbeit erspart, um zu verstehen, wie COVID-19 Blutzellen und das menschliche Immunsystem beeinflusst.

Die COVID-19-Phase von Project Discovery, die in Zusammenarbeit mit MMOS, der McGill University, BC Cancer und Klinikern an vorderster Front entwickelt wurde, ist ein Minispiel in EVE Online, in dem die Spieler Durchflusszytometrie-Daten verarbeiten, indem sie die im Blut vorhandenen Zellpopulationen mit einem Tracing-Tool gruppieren. Dies hilft den Wissenschaftlern zu lernen, wie verschiedene Zellpopulationen und -typen durch eine Infektion verändert werden – und den Spielern werden im Spiel Belohnungen für ihre Teilnahme angeboten.

„Was für ein großartiges Zeugnis für den Beitrag der EVE-Spieler zur Wissenschaft. Durch Project Discovery haben die Kapselpiloten die wissenschaftliche Landschaft deutlich verändert, vom ersten ‚fiktiven‘ Cover eines großen Wissenschaftsjournals über neue Entdeckungen bis hin zur Einsparung kostbarer Jahre für Forscher durch das Training von Algorithmen“, so Bergur Finnbogason, Creative Director für EVE Online. „Ich hoffe, dass dieser Webby andere dazu inspirieren wird, noch kreativere Möglichkeiten zu finden, um einen Beitrag zur Wissenschaft zu leisten.“

„Als wir vor sechs Jahren begannen, diese neuartige Methode der Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft und Videospielen zu entwickeln, lag der Gewinn eines Webby-Awards weit jenseits unserer kühnsten Träume“, so MMOS-CEO und Mitbegründer Attila Szantner. „Diese Anerkennung bestärkt nicht nur uns darin, dass wir auf dem richtigen Weg sind, sondern wird hoffentlich viele weitere Spieleentwickler davon überzeugen, sich uns anzuschließen und die Wissenschaft zu fördern.“

Der bahnbrechende Ansatz von MMOS wurde in der neuesten Folge der Dokuserie „Off the Cuff“ vorgestellt. Moderiert von Chris Parr und Harris Dirberger erforscht Off the Cuff die faszinierendsten Communities der Welt, und ihr Blick auf MMOS erklärt, „Wie Gamer die Welt verändern“.

„Als Wissenschaftler haben wir die moralische Pflicht, der Öffentlichkeit die Motivationen, Prinzipien und Ergebnisse unserer Forschung zu vermitteln. Diese Auszeichnung ist ein fantastischer Meilenstein“, so Jérôme Waldispühl, außerordentlicher Professor für Informatik an der McGill University. „Sie belegt, dass Videospiele eine einzigartige Rolle in unserer Gesellschaft spielen können, die es der Wissenschaft ermöglicht, ein breites Publikum zu erreichen und dazu beizutragen, eine Gesellschaft mit mehr Zusammenhalt und Wissen zu schaffen.“

„Die Durchführung tiefgehender immunologischer Analysen menschlicher Zellen setzt nicht nur ausgefeilte, komplexe Technologien voraus, sondern auch leistungsfähige bioinformatische Werkzeuge“, so Dr. Andrea Cossarizza, Professor für Pathologie und Immunologie an der Universität von Modena und Reggio Emilia. „Project Discovery ist ein fantastisches Beispiel dafür, wie Gamer den Fortschritt von Wissenschaft und Medizin unterstützen können, um die Gesundheit aller Menschen zu verbessern. Es dient als Rahmen für maschinelles Lernen und künstliche Intelligenz und ist der Schlüssel zur Entwicklung neuartiger Methoden für die Identifizierung von Millionen verschiedener Populationen von Immunzellen beinahe in Echtzeit.“

„Alles, was wir tun können, um dem Laienpublikum zu helfen, Wissenschaft zu verstehen – den Vorgang und die Strenge, mit der Entdeckungen gemacht werden – trägt dazu bei, gegen einige bestehende Missverständnisse anzugehen“, so Dr. Ryan Brinkman, Professor für medizinische Genetik an der University of British Columbia, Distinguished Scientist bei BC Cancer, Managing Director bei Cytapex Bioinformatics. „Dies auf eine Art und Weise zu tun, die die Öffentlichkeit nicht nur informiert, sondern auch einbezieht, ist bereits fantastisch, aber dies auf eine Art und Weise zu tun, bei der sie direkt auf sinnvolle Weise zur Forschung beiträgt, bringt alles auf ein neues Niveau.“

Projekt Discovery geht weiter, während die Welt gegen die COVID-19-Pandemie kämpft. Jeder kann EVE Online herunterladen und sich für ein Konto anmelden, um das Zellgraphen-Minispiel zu spielen und zu dieser Forschungsinitiative beizutragen, indem er www.eveonline.com besucht.

Frühere Versionen von Project Discovery haben Wissenschaftlern bei der Suche nach Exoplaneten außerhalb unseres Sonnensystems geholfen und Klassifizierungen menschlicher Zellen für den Human Protein Atlas beigetragen. MMOS hat gemeinsam mit anderen Studios auch Bürgerforschungsprojekte wie Borderlands Science ins Leben gerufen, um die Forschung in weiteren bedeutenden Studienbereichen voranzutreiben, die die Analyse großer Datenmengen erfordern.

Pressematerial zu EVE Online – Project Discovery und den Webby-Award gibt es in der Pressemappe. Alle aktuellen Informationen zu EVE Online gibt es hier: EVE News.

ZAP-Hosting Gameserver and Webhosting

Wie findest du das?

Sehr gut
0
Okay
0
Verliebt
0
Nicht sicher
0
Dumm
0
Andre Wich
Der Verrückte im Team darf / muss alles testen was anliegt, auch wenn es Barbies großes Pferdeabenteuer ist (welches er zudem liebend gerne testen würde). Wäre er früher geboren, hätte er mit seinem Humor in einem Monty Python Film mitspielen können. Ausserdem hält er natürlich als waschechter Bayer von hopfenartigen Kaltgetränken absolut nichts.

    Lass eine Antwort da

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.