Ferrari Hublot Esports Series: Die Finals stehen vor der Tür

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on reddit
Share on email

Die erste Saison der Ferrari Hublot Esports Series geht in ihre letzte Phase. Am 6. und 7. November erhalten die 24 Fahrer, die sich in den PRO Series- und AM Series-Meisterschaften im Oktober qualifiziert haben, die Gelegenheit, gegeneinander anzutreten. Als Strecken stehen Mugello, die Nordschleife und Monza zur Verfügung, die im von Kunos Simulazioni entwickelten Assetto Corsa simuliert werden.

Im Finale der Meisterschaft treten die Top-Fahrer der PRO Series und AM Series erstmalig gegeneinander an – in diesem Fall der Franzose Arnaud Lacombe und der Deutsche Jarno Koch. Doch auch der Rest des Startfelds bietet herausragende Fahrertalente wie Gianfranco Giglioli und Kamil Pawlowski, die im Kampf um den Sieg und den begehrten Preis für den ersten Platz alles geben werden.

In der nächsten Saison wird der Sieger die Gelegenheit haben, als Teil des FDA Hublot Esports-Teams anzutreten, zu dem in diesem Jahr der amtierende F1 Esports Series-Champion David Tonizza und Enzo Bonito, einer der erfahrensten Sim-Fahrer, zählen.

Die Live-Übertragungen aller Rennen der Serie können auf den offiziellen Kanälen auf Twitch, YouTube und Facebook verfolgt werden – samt Kommentar von Nicki Shields, bekannt als Boxen-Reporterin der FIA Formula E-Meisterschaft, und Paul Jeffrey, Sim-Fahrexperte und offizielle Stimme etablierter Unternehmen wie Sro Esports und Race Department.

Weitere Informationen gibt es auf folgenden Social-Media-Plattformen: Instagram, Facebook, Twitter und Twitch.

Wie ist deine Meinung dazu?
Ich liebe es!
Ich liebe es!
0
Haha
Haha
0
Traurig
Traurig
0
Heftig!
Heftig!
0
Nicht so toll!
Nicht so toll!
0
Müll!
Müll!
0
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare