Ein kühnes neues Kapitel in der Geschichte von Shadowbringers beginnt heute mit der Veröffentlichung von Patch 5.1: Vows of Virtue, Deeds of Cruelty in FINAL FANTASY XIV Online.

 

Patch 5.1 ist das erste große Update für das MMO seit der Veröffentlichung der allseits gefeierten dritten Erweiterung Shadowbringers im Sommer dieses Jahres und fügt eine Fülle neuer Inhalte hinzu, einschließlich des ersten Teils des von der NieR-Serie inspirierten Allianz-Raids YoRHa: Dark Apocalypse. Spieler werden zusammen mit der Androidin „2P“ den 24-Spieler Raid-Dungeon erkunden und eine neue Geschichte und einzigartige Gefechte erleben, die in Zusammenarbeit mit den Gastentwicklern Yosuke Saito und YOKO TARO ausgearbeitet wurden.

 

  

Unter anderem bietet Patch 5.1: Vows of Virtue, Deeds of Cruelty die folgenden Inhalte:

·         Neue Aufträge des Hauptszenarios – Die Geschichte der beliebten Erweiterung Shadowbringers wird fortgesetzt.

·         Neuer 24-Spieler-Allianz-Raid: „Die kopierte Fabrik“ – Ein neuer Raid aus der Feder der Gastentwickler Yosuke Saito und YOKO TARO. Hier müssen sich Spieler in einem von NieR:Automata inspirierten Inhalt den wohlbekannten Maschinen stellen.

·         Neues Spiel+ – Bereits abgeschlossene Aufträge, Filmsequenzen, Dialoge und Kämpfe können erneut durchlebt werden, ohne den Fortschritt des Charakters und seine Ausstattung einzubüßen. Patch 5.1 beinhaltet die Aufträge des Hauptszenarios für HeavenswardStormblood und Shadowbringers.

·         Neue Prüfung: „Hades (schwer)“ – In einer extrem fordernden Herausforderung können sich Spieler diesem furchterregenden Gegner erneut stellen.

·         Neuer Inhalt: „Chateau Cosmea“ – Dieser Palast wurde von den Elfen errichtet und kann von Spielern entweder zusammen mit anderen Abenteurern oder mit einer Gruppe NPCs im Koop erforscht werden.

·         Neue Aufträge der Wilden Stämme – Der „Traumgarten“ Lyhe Mheg öffnet seine Tore. In diesem neuen Gebiet treiben die Pixies Unfug und halten neue Aufträge für die Abenteurer bereit.

·         Job-Anpassungen – Die Ninja-, Samurai- und Beschwörer-Klassen erhalten umfangreiche Anpassungen ihrer derzeitigen Spielstile. Andere Job-Klassen erhalten ebenfalls kleinere Anpassungen.

·         Überarbeitung der Handwerker- und Sammler-Klassen – Kleinere Anpassungen an Kommandos, die Entfernung ergänzender Kommandos, Verbesserungen an der Benutzeroberfläche und mehr erleichtern sowohl angehenden als auch geübten Sammlern und Handwerkern das Spielerlebnis.

·         Neues GATE im Gold Saucer: „Der große Yojinbo“ – Yojinbo gibt sein Debüt im Gold Saucer. In diesem neuen Minispiel sind Reflexe und leider auch Glück des Spielers gefordert.

·         Außerdem führt Patch 5.1 das „Zirkel“-System, verbesserte Kompositionen-Funktionen, System-Updates und mehr ein.

Zusätzlich werden in den kommenden Wochen noch mehr Inhalte als Teil der 5.1x Patch-Serie bereitgestellt, darunter:

·         Neuer Inhalt für Handwerker und Sammler, „Der Wiederaufbau Ishgards“ (Patch 5.11) – Die Spieler jeder Welt werden zusammenarbeiten, um Gegenstände zu liefern, verschiedene Aufgaben zu erfüllen und die Himmelsstadt zu ihrer ehemaligen Pracht aufleben zu lassen.

·         Neuer besonders schwieriger Raid „Alexander (fatal)“ (Patch 5.11) – Ein Raid, bei dem selbst die erfahrensten Spieler an ihre Grenzen stoßen werden.

·         Neue Karte für die PvP-Front: „Onsal Hakair (Danshig Naadam)“ (Patch 5.15) – Die Staatlichen Gesellschaften tun sich mit den Stämmen der Azim-Steppe zusammen, um im Danshig Naadam ihre Kampfkraft zu beweisen.

·         Updates für den Blaumagier (Patch 5.15) – Die Stufenobergrenze für den beschränkten Job wird auf 60 erhöht und weitere Job-Aufträge werden zusammen mit neuen

ZAP-Hosting Gameserver and Webhosting

Wie findest du das?

Sehr gut
0
Okay
0
Verliebt
0
Nicht sicher
0
Dumm
0
Björn Grimm
Interessiert sich für die Welt der Pixel seit die Dinosaurier ausgestorben sind. Dabei vertreibt eine gute Simulation am Morgen, Kummer und Sorgen. Ist der Gründer vom PIXEL. Magazin und schreibt nach 10 Kaffee schneller Unfug als die Autokorrektur berichtigen kann.

    Leave a reply

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.