gamescom 2021 – Großer Erfolg im Digitalen und starke politische Aussichten für die nächste Regierungszeit

gamescom

In ihrem zweiten rein digitalen Jahr macht die gamescom einen großen Schritt nach vorne: Das Digital-Konzept wurde an vielen Stellen weiter optimiert und überzeugte damit Hunderte gamescom-Partner und Millionen Fans weltweit. So erreichte allein die große Eröffnungs-Show „gamescom: Opening Night Live“ mit Moderator Geoff Keighley rund 5,8 Millionen Live-Zuschauende und damit mehr als 30 Prozent mehr als noch 2020 bei erneut rund 2 Millionen gleichzeitig Zuschauenden. Insgesamt schauten 13 Millionen Menschen die Shows der gamescom in diesem Jahr – ein Plus von 30 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Die gamescom 2021 wurde in über 180 Ländern weltweit verfolgt.

„Die gamescom 2021 ist ein großer Erfolg. Von der stärkeren Community-Einbindung durch gamescom EPIX über den komplett neu entwickelten Hub gamescom now bis hin zu unseren gamescom-Shows wie der gamescom: Opening Night Live: Wir konnten das Digital-Konzept entscheidend weiterentwickeln und damit unsere vielen Partnern und die Community überzeugen. Das ist eine hervorragende digitale Basis für die kommenden Jahre, wenn die gamescom auch wieder in Köln stattfinden kann und wir das digitale Erlebnis und den Vor-Ort-Besuch miteinander verbinden“, sagt Felix Falk, Geschäftsführer des game – der Verband der deutschen Games-Branche, dem Mitveranstalter der gamescom. „Ob bei der Politischen Eröffnung der gamescom oder der Debatt(l)e Royale: Ich freue mich, dass wenige Wochen vor der Bundestagswahl alle Parteien nochmals deutlich gemacht haben, dass die Digital- und Games-Politik in der kommenden Legislaturperiode ganz oben auf der Agenda stehen soll. Parteiübergreifend wurde die weitere Verbesserung der Rahmenbedingungen für den Games-Standort Deutschland, etwa die Vereinfachung und Verstetigung der Games-Förderung, die Gewinnung von Fachkräften, der Einsatz von Serious Games oder der Ausbau der digitalen Infrastruktur in Aussicht gestellt. Mit diesen positiven Signalen von der gamescom können wir als deutsche Games-Branche zuversichtlich auf die Bundestagswahl schauen.“

Die gamescom stand 2021 ganz im Zeichen des Leitthemas „Games: Die neue Normalität“. Insbesondere beim gamescom congress und den politischen Formaten wurde seitens der Gäste, etwa von Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer oder Digitalstaatsministerin Dorothee Bär, das große gesellschaftliche und wirtschaftliche Potenzial von Games hervorgehoben, das Deutschland unbedingt besser nutzen müsse. Die Verbesserung der Rahmenbedingungen für die Games-Branche in Deutschland sei dafür eine wichtige Vorrausetzung.

Die gamescom 2022 findet vom 24. bis 28. August in Köln und online statt.

 

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare