Ghostwire: Tokyo

Ghostwire: Tokyo – Tipps, Tricks & Leitfäden in der Übersicht

Ghostwire: Tokyo ist seit dem 25. März konsolenexklusiv für PlayStation 5 und für PC erhältlich. Für alle, die neu starten oder es noch vorhaben, haben wir einige hilfreiche Tipps und Infos zusammengestellt:
Hier erfahren Sie ein wenig mehr über die zentralen Figuren von Ghostwire – von frisch gebackenen Geisterjägern bis zu einer gesichtslosen Bedrohung.
Grips ist nicht alles, um Tokio vor der übernatürlichen Vernichtung zu retten – Sie müssen sich auch mit Ihren grundlegenden Waffen und Fertigkeiten vertraut machen.
Erfahren Sie mehr über Besucher, Yōkai und andere Phänomene, die sich im jüngsten Action-Adventure von Tango Gameworks auf den Straßen von Tokio herumtreiben.
Tokio ist eine GROSSE Stadt, in der Einiges los ist. Mit diesen Nebenmissionen können Sie sich in außerweltlichen Geschehnissen verlieren.
In dieser Stadt spukt’s! Das sollte Sie aber nicht an einem kleinen Sightseeing-Trip zu den Wahrzeichen Tokios im Spiel hindern – besuchen Sie mit uns die Shibuya-Kreuzung oder den Tsukinami-Daiichi-Park.
Wer einen Trip nach Tokio macht, sollte nicht ohne Fotos im Gepäck zurückkehren. Wählen Sie im Fotomodus von Ghostwire: Tokyo eine Vielzahl von Emotes, Outfits und Filtern, um Ihre eigenen Geschichten zu erzählen.
Von Tipps zum Erkunden bis zu Hinweisen zum Kampfsystem – wir hoffen, dass dieser Leitfaden dabei hilft, im Handumdrehen zum erstklassigen Geisterjäger zu werden!
Ghostwire: Tokyo ist endlich erschienen, und wir wollen natürlich niemanden davon abhalten, sich sofort auf die regenglatten Straßen eines von Geistern heimgesuchten Tokios zu stürzen, aber wie jeder guter Geisterjäger weiß: Es ist nie verkehrt, vorbereitet zu sein.
Wie ist deine Meinung dazu?
Ich liebe es!
Ich liebe es!
0
Haha
Haha
0
Traurig
Traurig
0
Heftig!
Heftig!
0
Nicht so toll!
Nicht so toll!
0
Müll!
Müll!
0
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare