GRID Legends

GRID Legends im Test – Codemasters trumpft nochmal richtig auf!

Mit GRID Legends geht der Entwickler Codemasters mit seiner Rennserie GRID in eine detailreiche neue Rennspielwelt. Wir durften vorab schon eine Test Version spielen und waren grundsätzlich begeistert. Zwar gab es hier und da einige Probleme mit der Performance, sowie eine außergewöhnlich schwierige Fahrzeugsteuerung, die das eigentliche Fahrerlebnis stark trübte, aber wusste mit einer rundum guten Rennerfahrung, mit samt Fahrzeugen, Strecken, und diversen Effekten zu beeindrucken. Wir hielten uns also nicht davon ab, einige Stunden damals in GRID Legends zu verheizen. Japp, es war Super und hatte sich bereits damals bereits wie ein Rennsimulator angefühlt. Den Preview Test gibt es hier nochmals als Link: GRID Legends Preview

GRID Legends

Wie schaut es heute aus!? 2022..

Es klingelte vor kurzem am Email Kasten. GRID Legends die neue Version war da! Hurrahh!! Moment mal, wieder eine Preview… OMG, was hat sich bloß geändert!? Wir verraten es euch. Eines vorweg, so einiges hat sich geändert! Fangen wir vorne an. Das Hauptmenü wurde komplett überarbeitet. So fühlte sich die damalige Oberfläche eher als “mal-eben-ein-Menü-erstellen-zum-testen”. Das Hauptmenü ist einfach nicht mehr wiederzuerkennen. Komplett im positiven Sinne gemeint. Echt fantastisch! Mir persönlich gefällt dies sehr gut. Viele der Menüpunkte sind ausgegraut, dass kommt aber daher, weil Ihr alles freispielen müsst. Jjaaa..! Also ab ans Lenkrad. Doch, da fällt mir die Performance direkt ins Gewicht. Damals konnte ich kaum ein Rennen erleben, ohne das meine Framerate sich mal verabschiedet hat. Ich brauche keinem erklären was dies Auswirkungen auf das Fahrerlebnis hat. Generell schwierig mit einer unsauberen Framerate zu zocken. Oder!? Jedenfalls rechnete ich hier mit weniger Veränderung im Vergleich zum Hauptmenü! Irrtum. Hier hat Entwickler Codemasters nochmal ne Schippe an Performance drauf gepackt. Ich bin wirklich Maßlos beeindruckt. Jetzt würde ich mal stark behaupten, dass keines der bislang gefahrenen Rennen überhaupt meine Framerate angerührt hat. Ein Rennen nach dem anderen durfte ich nun mit einer stabilen, sauberen Framerate genießen! Einfach perfekt. Ich bin wirklich sehr glücklich darüber. Selten ein solch massiven Leistungsschub innerhalb einer Testphase erlebt. Weiter so, Codemasters!

GRID Legends

Rennen ohne Ende! Luxus pur.

GRID Legends bietet so viele Arten von Rennen. Vom typischen Rundenstreckenrennen bis hin zum Drift durch jede Kurve, in GRID Legends ist alles mit dabei! Wilde Fahrzeuge warten auf euch getestet zu werden, auf noch fein ausgearbeitet Rennstrecken quer durch das Alphabet. Wer hier nicht alles bekommt was er möchte, dann weiß ich auch nicht weiter. Wir reden hier von einer Rennsimulation. Kein unbedingt Arcade Racer. Mal eben durch Sand und Wiese abkürzen bringt Strafe mit sich. Auch andere Fahrer rammen wird nicht gern gesehen. Hier zählt eher jede Sekunde die Ihr schneller seid, jede Sekunde die Ihr weiter vorn seid, und jede Sekunde die Ihr nicht damit verbringt, Plätze aufzuholen, nur weil Ihr jemanden als Feind hattet und dieser euch sauber aus einer Kurve gedrängt hat. Genau, das Rennfahrer auf euch sauer werden ist natürlich auch wieder dabei. Ich finde dieser Weg völlig okay. Nicht jeder Fahrer will schließlich euch rammen und eigentlich damit töten. Wir erinnern uns, in meinem damaligen Preview Test zu GRID Legends hatte ich dies bereits näher erläutert. Tja, nun stehen wir hier, GRID Legends in einer neuen Version. Beta 2.0 quasi, mit so vielen Neuerungen, da kann bei dem ein oder anderen schon das flattern beginnen! Karrieremodus, eigene Rennen, wohin soll uns das denn führen? Nächte lange Rennparty´s aller Fast & Furious. Warum eigentlich nicht!? Online mit Freuden oder Feinde eigene Strecken zu meistern macht Ultra Laune!

GRID Legends

Story, Fahrzeuge, Rennwelt.

GRID Legends von Codemasters, bieten mit Ihrem Neuling eine Rennwelt die es zu Erkunden gilt. Keine Open World, aber dafür sehr viele verschiedene Renntypen mit Fahrzeugen. Gefühlt jedes Rennen darf mit einem anderen Wagen gemeistert werden. Allein die neue Rennstrecke, mit dem neuen Renntyp sowie neuen Rennwagen ist eine Herausforderung für sich. Das ganze bekommen wir auf Wunsch mit einer Story serviert. Wer die Story mag, oder nicht mag, weil diese vielleicht zu aufgesetzt wirkt, oder doch einfach stimmig inszeniert wurde, ist jedem selbst überlassen. Da mich generell eine Story zu einem Rennspiel weniger interessiert, hat dies aber nicht zwangsläufig zu bedeuten, dass diese in GRID Legends schlecht ist. In einem RPG, oder Shooter ist dies essenzieller von Bedeutung für mich als jetzt in einem Rennspiel. Wie auch immer, ich will und kann hier nicht Spoilern, also solltet Ihr selbst entscheiden ob euch die Story zu GRID Legends gefällt oder eher nicht anspricht und ignoriert. Lasst mal nen Kommentar da, würde mich schon interessieren was Ihr dazu sagt. Kommen wir nochmal zu den Fahrzeugen kurz, denn Unfälle sehe einfach fantastisch aus. Teile fliegen durch die Gegend, Fahrzeuge überschlagen sich, und das alles bei einer hohen Geschwindigkeit. Ein Feuerwerksspektakel für Crash Fans wie mich! Dies bleibt natürlich seltenst ohne Folgen. Wir werden definitiv Feinde im Rennen danach haben, und sicherlich nicht mehr die gleiche Platzierung haben. Eher alles zum Negativen und macht die Sache, ähmm.. das Rennen deutlich schwieriger. Allein ein Feinde zu überholen kann jetzt uns zum Verhängnis werden. Da die Gegner KI generell bereits sehr gut die Strecken auswendig können, müssen wir uns sowieso erst mal in jede neu rein arbeiten. Das kann und wird für viele eine haarige Angelegenheit.

GRID Legends

Feuer und Wasser!

Die GRID Legends Preview Version im letzten Jahr vergessen wir einfach an dieser Stelle. Da diese einfach mit der neuen Version nicht mithalten kann. Da wir auch die neue auf unseren Rechner, Konsole genießen dürfen, darf uns die damalige Version auch schön Latte sein. Was mir persönlich am besten gefallen hat, und ich übertreibe kein Stück, sind die Reflektionen im Spiel. Haben wir mal das Wetter nicht auf unserer Seite, werden hier zum Beispiel mit starken Regen konfrontiert, wird uns die Strecke uns alles abverlangen. Allein die Sicht ist wirklich stark getrübt. Dies wurde sehr überzeugend umgesetzt und erstklassig mit Effekten geknüpft, sodass wir eine wortwörtliche spiegelglatte Straße präsentiert bekommen. Ich bin mir nicht ganz sicher, ob Raytracing Effekte im Spiel implementiert wurden, also in den Spiegelungen oder,.. weil meine Grafikkarte dies eigentlich nicht unterstützt, aber die Reflektionen sowas von detailgetreu umgesetzt wurden, dass mir die Augen raus fallen. Alles spiegelt sich in Realtime, ohne wenn und aber, ich bin sehr überrascht. Dies ist mir so bislang in keinem Rennspiel aufgefallen. Extremst Geile Sache, Codemasters, EA. WOW, ich komme immer noch nicht aus dem Staunen raus. In meinem Fall, grobe 70-80% maximale Auslastung meiner Grafikkarte, bei einem solch gutaussehenden Rennspiel wie GRID Legends, Meisterleistung! Hier ein großes Lob an die Entwickler nochmal. Danke! Alleine die staubigen Pisten machen einiges her. Den Qualm haben die ebenfalls sehr realistisch eingebettet, sodass jede Strecke mit verschiedenen Bedingungen ein Erlebnis für sich sind. Ich schreibe sehr viel Gutes, ich finde GRID Legends auch fantastisch. Da gibt es kein wenn und aber.

GRID Legends

Warum also dieser Text zu GRID Legends?

Trotzdem muss ich auch an dieser Stelle ein kleines Veto einlegen. Minimal.. fällt beim Rennen nicht auf.. wird wahrscheinlich überhaupt keinen stören.. wer sieht das schon!? Ich habe es halt gesehen und muss es eben erwähnen. Die Grafik von GRID Legends ist, um es auf dem Punkt zu treffen, leicht eingestaubt. Die Gebäude im Hintergrund sind flach, die Texturen wiederholend und unscharf. Okay, Stopp, Stichpunkt unscharf. Ich finde eine Kantenglättung aller TAA bei einem Rennspiel wirklich perfekt. Kaum etwas flimmert, bei einer vernünftigen Implementierung. Zwar kommt das TAA mit einer leichten Unschärfe daher, dies ist aber über ein Schärferegler etwas zu mildern. Einige von euch spielen wahrscheinlich eh in 4K Auflösung, da fällt die Unschärfe eh noch weniger auf. Also finde ich das Codemasters hier genau die richtige Wahl getroffen hat. Kurze Anmerkung, Ihr dürft die Kantenglättung aber auch gern auf FXAA setzten, oder gleich deaktivieren. Wahrscheinlich für die 4K Spieler interessanter.! Wer weiß, ich bin unter 1080p unterwegs und genieße, feiere somit die TAA Variante sehr. Dennoch bleibt die Frage, warum ist die Grafik leicht eingestaubt. Ob die Ego Engine bei GRID Legends einen massiven Schub in Grafikleistung nach vorne geschafft hat oder nicht, kann ich leider wenig zu sagen! Dennoch bleiben mir anderen Rennspiele im Kopf, die eine lebendigere Spielwelt, Spielgrafik gezaubert hatten als eben GRID Legends. Kein Beinbruch, Ihr werden sehr viel Spaß mit GRID Legends bekommen. Die Effekte allein sind bombastisch, und wirken sehr realistisch. Auch die Fahrzeugcrash sind nicht ohne. Lassen den ein oder anderen Schmunzeln übers Gesicht fahren. Die Fahrzeug Sounds sind nicht aufdringlich aber dennoch jederzeit präsent.

GRID Legends

GRID Legends im Test – Codemasters trumpft nochmal richtig auf!
Unser Fazit
Ich habe mich fast schon verliebt.. Die Performance kann sich wirklich sehen lassen, da ruckelt nichts bis minimal kaum was, also alle Achtung Codemasters! Eine riesige Auswahl an Strecken, Fahrzeugen und Herausforderungen erwarten euch. Worauf wartet Ihr eigentlich noch wenn ich fragen darf? Holt euch den 1sten Platz und besiegt Rennfahrer auf der ganzen Welt. Ich werdet das Spiel lieben!
Leserwertung1 Bewertung
0.9
9
Wie ist deine Meinung dazu?
Ich liebe es!
Ich liebe es!
5
Haha
Haha
1
Traurig
Traurig
0
Heftig!
Heftig!
0
Nicht so toll!
Nicht so toll!
0
Müll!
Müll!
0
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare