Glass Heart Studio, OneShark und Another Indie waren überglücklich, an diesem Wochenende am Showcase des Guerilla Collective teilzunehmen! Hier eine kleine Zusammenfassung der beiden Titel:

Vigil: The Longest Night ist ein 2D-Action-Plattformspiel mit starkem Metroidvania-Einfluss und einer gehörigen Portion Eldritch-Horror. Inspiriert von Castlevania, Bloodborne, und Salt and Sanctuary, Vigil: The Longest Night hat technische Kämpfe, ein tiefes Inventarsystem und einen Plot, der Ihnen Schauer über den Rücken jagen wird! Vigil wird noch in diesem Jahr auf PC, Switch, PS4 und Xbox One erscheinen.

Doors of Insanity ist ein rundenbasierter Kartenschlachtkämpfer mit prächtiger Kunst und glorreicher Charakteranpassung. Erschaffen Sie den ultimativen Krieger mit Magie, Rüstungen, Waffen, Schilden und Verbündeten, die ihnen in ihrem Kampf durch das Fegefeuer helfen, die Türen des Wahnsinns zu finden.

Egal, ob Sie ein schwertschwingender Brocken oder ein magischer Schleuderer sein wollen, die Wahl dessen, was Sie handhaben und was Sie tragen, wirkt sich auf Ihren Status und Ihre Überlebensfähigkeit aus, wenn Sie die Tore des Wahnsinns betreten. Doors kommt später in diesem Jahr mit Konsolen zum Steam Early Access!

ZAP-Hosting Gameserver and Webhosting

Wie findest du das?

Sehr gut
0
Okay
0
Verliebt
0
Nicht sicher
0
Dumm
0
Andre Wich
Der Verrückte im Team darf / muss alles testen was anliegt, auch wenn es Barbies großes Pferdeabenteuer ist (welches er zudem liebend gerne testen würde). Wäre er früher geboren, hätte er mit seinem Humor in einem Monty Python Film mitspielen können. Ausserdem hält er natürlich als waschechter Bayer von hopfenartigen Kaltgetränken absolut nichts.

    Leave a reply

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.