Interstellares Reisen – die neue Dimension in Kerbal Space Program 2

Kerbal Space Program ist bekannt dafür, dass es die Physik der Raumfahrt wissenschaftlich korrekt darstellt. Für die Fortsetzung plant Intercept Games die Einführung interstellarer Reisen, welche die Spieler*innen in die unendlichen Weiten des Alls schicken – und das in einem noch nie dagewesenen Ausmaß.

In einem neuen Video spricht das Entwicklungsteam von Kerbal Space Program 2 mit Paul Gilster, dem Autor von Centauri Dreams, über die Konzepte und Philosophien, die sie bei der Entwicklung interstellarer Reisen zu Rate gezogen haben. Dieses Feature-Video enthält außerdem ausführliche Informationen über die brandneuen Reisesysteme, Details über verschiedene Antriebsmotoren und vieles mehr.

Wie ist deine Meinung dazu?
Ich liebe es!
Ich liebe es!
5
Haha
Haha
0
Traurig
Traurig
0
Heftig!
Heftig!
0
Nicht so toll!
Nicht so toll!
0
Müll!
Müll!
0
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

1 Kommentar
Ältere
Neue Bestbewertet
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Captayne
Gast
Captayne
4 Monate zuvor

Kerbal Space Program hat gar keine Multibody Phsics, und damit kann man gar nicht die Lagrangrange-Punkte simulieren, womit die Physik also nicht korrekt simuliert wird. Des Weiteren wäre ein Update auf den Erscheinungstermin von KSP2 nicht schlecht gewesen.