Das Entwicklerstudio PixelHive erzählt uns von der eingängigen Spielmusik im Stile der 90er Jahre seines von den Klassikern inspirierten Plattformers Kaze and the Wild Masks, der am 26. März 2021 auf Nintendo Switch, PlayStation 4, Xbox One, Steam und Google Stadia veröffentlicht werden soll. Der Komponist und Sounddesigner Paulo Bohrer von PixelHive eröffnet uns einen Einblick in seinen kreativen Denkprozess und bringt uns die Kunst der Erstellung von Spielmusik im Stile der 90er näher.

In einem ausführlichen Interview mit SOEDESCO bietet er einen einzigartigen Einblick in die Beziehung von Musik und Gaming und er verrät uns seine größten Inspirationen für die Musik zu Kaze and the Wild Masks. Der Plattformer im Pixelstil nimmt die Spieler mit klassischen Melodien und eingängigen Rhythmen mit auf eine Reise in die 16-Bit-Ära mit ihren beliebten musikalischen Themen.

 

ZAP-Hosting Gameserver and Webhosting

Wie findest du das?

Sehr gut
0
Okay
0
Verliebt
0
Nicht sicher
0
Dumm
0
Björn Grimm
Interessiert sich für die Welt der Pixel seit die Dinosaurier ausgestorben sind. Dabei vertreibt eine gute Simulation am Morgen, Kummer und Sorgen. Ist der Gründer vom PIXEL. Magazin und schreibt nach 10 Kaffee schneller Unfug als die Autokorrektur berichtigen kann.

    Leave a reply

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.