Die Qualifiers für die Ferrari Esports Series 2021 haben zwar schon begonnen, dennoch können sich noch immer interessierte Fahrer anmelden. Bei der Teilnahme in der Rennsimulation Assetto Corsa, dem Meisterwerk von Kunos Simulazioni, erwartet die Fahrer ingame ein brandneuer Ferrari 488 GT3 Evo sowie die Möglichkeit, später in der finalen Session des Qualifyings im Juli auf der Rennstrecke Zandvoort teilzunehmen. Interessierte können sich hier anmelden.

„Wir sind stolz darauf, mit Ferrari zusammen an diesem fantastischen Event arbeiten zu können“, so Marco Massarutto, Mitgründer und Executive Manager von Kunos Simulazioni SRL. „Assetto Corsa ist eine hervorragende Wahl, was hochgradige Esport-Turniere angeht und wir freuen uns darauf, jeden Teilnehmer ans Steuer des Ferrari 488 GT3 zu setzen.“

Zudem können sich kreative Köpfe bis zum 2. Juli zum Design Wettbewerb ‚Car Livery‘ Contest anmelden. Teilnehmer müssen Vorschläge zur Lackierung von einem von drei ausgewählten Autos einreichen. Zur Auswahl stehen der Ferrari 488 Challenge Evo, der 599XX Evo und der 488 GT3 Evo. Die besten Designs werden dann auf der offiziellen Website der Ferrari Esports Series 2021 zur Schau gestellt, wo dann Besucher über ihre Favoriten abstimmen können. Künstler können sich hier registrieren.

Selbst wenn sie nicht am Wettrennen teilnehmen, können Fans bei einem besonderen Gewinnspiel mitmachen, um sich nach jedem Rennen exklusive Preise der Marke Ferrari zu sichern. Interessierte können sich hier anmelden.

Das Ferrari Esports Team ist zudem beim Motorvalley Fest dabei, das vom 2. bis 4. Juli im Enzo Ferrari Museum in Modena stattfindet. Mit dabei sind Trainer Stefano Presenti und Amos Laurito, ebenso die Fahrer David Tonizza, Brendon Leigh und Giovanni De Salvo, die sich auch für die Öffentlichkeit Zeit nehmen, um kleinere Training-Sessions abzuhalten. Auch gibt es dort ein GT Simulator, sodass sich Fans direkt mit den Esportlern messen und versuchen können, die Streckenrekorde der Profis im ‚Ferrari Esports Beat the Pro‘-Format zu brechen. Am Nachmittag des 2. Juli findet zudem im Museum ein Meet & Greet mit Marcus Armstrong statt, dem F2 Fahrer des FDA Teams.

ZAP-Hosting Gameserver and Webhosting

Wie findest du das?

Sehr gut
0
Okay
0
Verliebt
0
Nicht sicher
0
Dumm
0
Andre Wich
Der Verrückte im Team darf / muss alles testen was anliegt, auch wenn es Barbies großes Pferdeabenteuer ist (welches er zudem liebend gerne testen würde). Wäre er früher geboren, hätte er mit seinem Humor in einem Monty Python Film mitspielen können. Ausserdem hält er natürlich als waschechter Bayer von hopfenartigen Kaltgetränken absolut nichts.

    Lass eine Antwort da

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.