SOLO: „The Firestone Legacy“ für Swords of Legends Online bringt zwei neue Klassen

Für das MMORPG Swords of Legends Online (SOLO) von Publisher Gameforge kommt am 24. Februar 2022 mit Update 2.0: The Firestone Legacy die bisher größte Erweiterung. Das Update beschert den Spielern vollkommen kostenlos jede Menge Neuerungen und läutet zeitgleich die Umstellung auf Free-to-play ein. Im Vorfeld des näher rückenden Release-Termins stellt Gameforge die beiden neuen Klassen im Detail vor. Im Folgenden findet ihr alle Details zu den mystischen Fuchsmagiern und den mächtigen Kriegern.

 

Die Fuchsmagier

Dank ihrer Verbundenheit mit der Natur und den Geistern sind die Fuchsmagier sehr vielseitige Helden mit besonderem Fokus auf Heilung und Schaden über Zeit.

  • Rolle: Fernkampf-DPS und Unterstützung
  • Waffe: Zwillingszweig
  • Klassengebiet: Paradies der schneienden Blüten
Story image

Die Töchter des Blumenpalasts wandeln auf der Schwelle zwischen den Welten. Durch das Blut des Feuerstein-Clans und der Geisterfüchse, das in ihren Adern fließt, erscheinen sie wie eine Mischung aus Fuchs und Mensch. Aufgrund ihrer Blutlinie und Kultivierungspraktiken ist ihre physische Entwicklung so sehr verlangsamt, dass die meisten von ihnen nie vollständig zur Frau heranreifen. Doch nur Narren lassen sich von ihrem zerbrechlichen, jugendlichen Äußeren täuschen, denn sie verfügen über große Macht!

Klassenübersicht:

Fuchsmagier sind ausgesprochen naturverbunden. Zu ihrer Kultivierung vergraben sie Feuersteine in der Erde und platzieren exotische Samen darüber. Die Pflanzen, die daraus erwachsen, sind voller Seelenkraft. Diese ermöglicht den Fuchsmagiern, ihre eigene Seelenkraft sowie die Barriere um den Blumenpalast zu verstärken. Durch aufmerksames Studium des Lebenszyklus dieser Pflanzen lernen sie die hohe Kunst der Selbstkultivierung, mit der sie ihre magischen Fertigkeiten weiter verbessern.

Auch im Kampf sind Fuchsmagier sehr vielseitig. Als Waffe verwenden sie mit Blut genährte Zwillingszweige, deren aus Blumen und Gräsern gewonnenes Gift die Feinde erst in den Wahnsinn treibt und schließlich tötet. Zusätzlich nutzen Fuchsmagier die Lebenskraft der Natur, um ihre Verbündeten zu heilen.

Hintergrund zum Fuchsmagier:

Vor 500 Jahren trank im Königreich Qingqiu ein seltener violetter Geisterfuchs den Nektar mystischer Blumen, die von der Blumengöttin Nüluo selbst gepflanzt worden waren. So erhielt dieser Fuchs einen mächtigen Segen, durch den er eine enge Verbindung zu den Pflanzen seines Lebensraums entwickelte. Nüluo sah in dem Fuchs großes Potenzial und so gab sie ihm ein Mantra aus acht Zeichen, das ihm helfen sollte, den Segen besser zu verstehen. Durch das Studium dieses Mantras erlernte der Fuchs mehrere Zauber und entfesselte schließlich seine wahre Macht. Seit Hunderten von Jahren geben die Nachkommen dieses Fuchses die Zauber an die nächste Generation weiter, wodurch sie immer weiter verfeinert wurden.

400 Jahre später wurde eine Nachkommin namens Jangze in den Clan der Geisterfüchse geboren. Ihre Kraft stellte die ihrer Schwestern weit in den Schatten. Trotz ihrer bereits beeindruckenden Fähigkeiten entschied Jangze, nach Blumen zu suchen, die den Nektar von Nüluo enthielten, um ihren Clan zu stärken. In den Bergen um Jiangdu wurde sie schließlich fündig. Sie trank den Blumennektar und erlangte den Segen der Göttin.

Die Jahre zogen ins Land und schließlich fand der Clan, dessen Angehörige über die Jahre mehr und mehr menschliche Züge entwickelten, ein Zuhause. Dort konnten sich die Geisterfüchse ganz ihren Studien widmen und ihren Bund mit der Natur stärken. Doch als die letzte Dynastie zu Ende ging, entbrannte ein großer Krieg mit den Dämonen. Jangze war gezwungen, ihren Clan umzusiedeln. Letztlich wurden die Geisterfüchse vom Feuerstein-Clan aufgenommen. Jangze heiratete Jiang Zhenyan, den Anführer des Feuerstein-Clans, und schmiedete so einen Bund zwischen den beiden Völkern. Man brachte sich gegenseitig uralte Techniken bei, sodass beide Clans von diesem Bündnis profitierten. Schließlich errichteten sie den Blumenpalast und der erste Fuchsmagier – halb Mensch, halb Fuchs –, der noch mächtiger war als seine Ahnen, wurde geboren.

Der Fuchsmagier ist einer von zwei neuen Klassen, die mit Update 2.0 veröffentlicht werden. Auf der Community-Seite von SOLO findet ihr weitere Informationen zu den beiden neuen Klassen.

Vor langer Zeit kamen der Feuerstein-Clan und die Geisterfüchse im Blumenpalast zusammen, wo sie eine neue Gemeinschaft auf Grundlage der Kulturen beider Völker gründeten. Die Kinder, die aus diesem Bund geboren wurden, besaßen beeindruckende physische Stärke und wurden zu Wächtern ihrer Heimat erkoren.

Die männlichen Kinder wurden zu Kristallkriegern ausgebildet, die die Fähigkeit besitzen, ihren Körper so hart wie Stein werden zu lassen. Die weiblichen Kinder wurden Geistkriegerinnen. Sie können überschüssige Geisteskraft in ihren Schwertern bündeln.

Kristallkrieger (männlich)

Rollen: Tank und Nahkampf-DPS

Waffe: Kristallschwert

Klassengebiet: Paradies der schneienden Blüten

Story image

Klassenübersicht:

Kristallkrieger folgen den Lehren des Feuerstein-Clans, beten den Steingott an und üben sich in der hohen Kunst der Veredelung von Steinen. Sie verwenden eine spezielle Technik, mit der sie ihre Knochen verstärken können. Außerdem besitzen sie die Fähigkeit, Kristallessenzen in ihren Körper zu leiten und sie so mit ihrer Seele verschmelzen zu lassen. Im Kampf nutzen sie die Macht dieser Kristalle, um mit Magie verstärkte Attacken durchzuführen.

Die offensive Spezialisierung „Drachenmacht“ ermöglicht es Kristallkriegern, ihr Schwert mit der Macht der Seelensteine zu versehen. Je höher ihre Steinseelenkraft, desto flinker die Schwerthiebe.

Bei der Spezialisierung „Steinhaut“ liegt der Fokus auf Verteidigung. Kristallkrieger mit dieser Spezialisierung verfügen über eine unglaubliche Widerstandskraft, die erlittenen Schaden reduziert und die Verteidigungswerte erhöht. Mit ihren Feuerrunen-Steinkreisen können sie außerdem Verteidigungszauber auf Entfernung wirken und ihr Schwert verstärken, um besser parieren zu können.

Geistkriegerin (weiblich)

Rollen: Tank und Nahkampf-DPS

Waffe: Geisterschwert

Klassengebiet: Paradies der schneienden Blüten

 

Klassenübersicht:

Schon in jungen Jahren beginnen die Krieger mit dem Training. Der Fokus liegt dabei auf der Konstitution, denn so werden sie im Kampf widerstandsfähiger und effizienter. Im Gegensatz zu den Kristallkriegern, die ihren Körper von innen heraus mit der Kraft der Steine stärken, kanalisieren die weiblichen Krieger ihre Geisteskraft nach außen, um größere Macht zu erlangen.

Bei der Ausbildung können Geistkriegerinnen aus zwei Spezialisierungen wählen, die ihre spirituelle Kraft erhöhen, statt nur den Körper zu stählen. Sie können überschüssige Seelenkraft in ihre Klingen und Schwertscheiden leiten und so sich selbst oder sogar ihre Verbündeten stärker machen.

Mit der offensiven Spezialisierung „Geisterklinge“ können Geistkriegerinnen zusätzliches Qi in ihre Schwerter leiten, um mächtige Attacken gegen einzelne Ziele auszuführen beziehungsweise Flächenschaden zu verursachen. Die Spezialisierung „Leibwächterin“ gewährt Kriegerinnen hingegen die Macht der Berge, durch die sie sich selbst und ihre Verbündeten mit defensiven Buffs stärken können.

Screenshots


Key Features:

  • Eine einzigartige, fantastische Welt: Von den fernöstlichen Mythen und Legenden inspiriert bietet Swords of Legends Online ein anspruchsvolles Setting voller interessant ausgearbeiteter Charaktere. Dank der historisch akkuraten Kostüme und der bezaubernden Flora und Fauna der verschiedenen Regionen ist das Spiel ein visueller Genuss.
  • Götter, Dämonen und tapfere Krieger: Ein ewiger Kampf zwischen Licht und Finsternis wütet in der Welt von Swords of Legends Online. Nur mit Hilfe von uralten Artefakten können die fürchterlichen Monster in epischen Schlachten niedergestreckt werden. Einzig das mächtige Ahnenschwert kann den Kämpfern des Lichts zum Sieg verhelfen.
  • Die richtige Klasse für jeden Spielstil: Dank der sechs spielbaren Klassen erlaubt Swords of Legends Online viele Spielstile. Egal ob betrunkener Berserker oder Schwertmagier – in der fernöstlichen Welt findet jeder einen passenden Charakter.
  • Schnelles Reisen: Bei einer so gewaltigen Spielwelt ist es wichtig, schnell von einem Gebiet ins nächste zu gelangen. Deshalb können die Charaktere in Swords of Legends Online sprinten und einen Doppelsprung im klassischen Wuxia-Stil ausführen.
  • Entspannung nach dem Raid: Nach einem harten Tag voller anstrengender Kämpfe finden die Helden Ruhe in der persönlichen Residenz in den Wolken, einer kleinen Insel, die ganz nach Belieben gestaltet werden kann. Und sollte dem tapferen Held der Sinn nach etwas Gesellschaft stehen, können sich seine Freunde ohne Mühen auf ihr Reittier schwingen und ihrem Mitstreiter einen Besuch abstatten.
Wie ist deine Meinung dazu?
Ich liebe es!
Ich liebe es!
0
Haha
Haha
0
Traurig
Traurig
0
Heftig!
Heftig!
0
Nicht so toll!
Nicht so toll!
0
Müll!
Müll!
0
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare