Das Realme GT im Test – ein Traum für Mobile Gamer

Realme GT

Längst sind Smartphones aus Fernost keine billigen Kopien existierender Mobiltelefone mehr, sondern ernste Konkurrenten namhafter Hersteller. Das beweist nun einmal mehr der Hersteller Realme mit dem GT. Dass Ober­klasse-Technik dabei auch nicht teuer sein muss, möchte Realme mit ihrem neuen Flagschiff zeigen. Nachdem das Realme GT bereits seit März in Fernost erhältlich ist, kommen auch wir Europäer seit heute in den Genuss des Smartphones. Vorher konnte es bisher nur über Importhändler bestellt werden.

Immerhin hatte Realme das GT bereits auf dem Mobile World Congress Shanghai 2021 angekündigt. Dabei liest sich das Datenblatt wie die Sahne auf der großen Torte. Schließlich ist der Snapdragon 888 ein Biest was Leistung angeht. Grund genug für uns, das Mobiletelefon genauer für euch unter die Lupe zu nehmen.

Zum Testen wurde uns freundlicherweise ein Testgerät zur Verfügung gestellt. Das hat jedoch keinen Einfluss auf unsere Wertung.

Eine kurze Übersicht
  • Hersteller‎: Realme
  • Varianten: GT
  • Gewicht: 186g
  • Abmessungen: 158.5 x 73.3 x 8.4mm
  • Betriebssystem (OS)‎: Android 11
  • Bildschirm-Diagonale: 6.43 Zoll
  • Display Auflösung‎: 2400×1080 / 120hz
  • Helligkeit 600 cd/m² / HDR10
  • RAM-Speicher‎: 8Gb / 12Gb
  • Interner Speicher (ROM): 128GB / 256 GB
  • Hauptkamera: 64Mp Sony IMX682
  • Prozessor: Qualcomm Snapdragon 888
  • Akku: 4500mAh
  • Frequenzband: 2G (GSM): 850 / 900 / 1800 / 1900 MHz 3G (WCDMA): 800 / 850 / 1900 MHz 4G (FDD-LTE): B1(2100) / B3 (1800) / B7(2600) / 5G
  • SIM-Kartentyp: 2 x nanoSIM 
  • USB-Typ-C-Anschlüsse 1
  • Hülle und Displayschutzfolie wird mitgeliefert

Realme geizt nicht an Ausstattung

Das Realme GT geizt nicht mit seiner Ausstattung. Während der Qualcomm Snapdragon 888 mit seinen 8 Kernen (bis zu 2,84 Ghz) stetig eine hohe Leistung garantiert, sorgt die Adreno 660 GPU jederzeit für ausreichend Grafikperformance. Je nach Modell wird er dabei entweder mit 8 oder 12 Gigabyte Arbeitsspeicher versorgt. Zusammen mit dem Super-AMOLED Display das bei 410ppi mit einer Auflösung von 2400×1080 und ganzen 120hz auflöst (lässt sich jederzeit auch auf 60hz wechseln) sowie HDR10+ bietet , ist das GT in seiner Preisklasse eine klare Ansage an die Mitbewerber. Inhalte werden dabei mit satten Farben und guten Kontrasten abgebildet. Einzig die leichten Spiegelungen bei dunklen Videos oder Spielen haben bei Tageslicht manchmal etwas gestört.

Im Zusammenspiel mit der eigens angepassten Oberfläche von Android 11, die hier den Namen Realme UI trägt, ein wahrer Augenschmaus. Aber auch an Konnektivität wird niemanden etwas fehlen. LTE, Wi-Fi 6, Blue­tooth 5.2, NFC, ein Fingerabdruck Sensor im Display, einen USB Typ C Anschluss sowie eine Köpfhörerbuchse gehören zur Grundausstattung. Selbst der neuste Standard 5G ist in diesem Telefon schon integriert. Zum entsperren des Telefons könnt ihr dabei den dafür  unter dem Display versteckten Fingerabdrucksensor oder die Frontkamera nehmen. Je nachdem was euch lieber ist.

Neben den zwei Versionen mit 8 Gb RAM / 128 Gb Speicher oder 12 Gb RAM / 256 Gb Speicher gibt es die Rückseite in den drei unterschiedlichen Varianten Racing Yellow, Sonic Silver und Speed Blue. Mit seiner Größe von 158,5 x 73,3 x 8,4 Millimeter und ca 190 Gramm Gewicht ist es für seine Ausstattung sehr kompakt gehalten und liegt jederzeit gut in der Hand.

Der 4500mAh Akku versorgt euch dabei über 2 Tage lang mit ausreichend Energie. Dank des 65 Watt Netzsteckers lässt sich das Realme GT dabei in unserem Test unter 45 Minuten komplett wieder aufladen. Wer das Gerät unterwegs allerdings an einer Powerbank mit Saft speist, muss mit deutlich längeren Ladezeiten rechnen. Dies ist allerdings nur kabelgebunden möglich, über die Möglichkeit per Induktion geladen zu werden verfügt das Telefon leider nicht.

Das Kamerasystem 

Das Kamerasystem des Realme GT besteht dabei aus drei untereinander angeordneten Kameras. Die Hauptkamera (64MP), einem Ultraweitwinkel (8MP) und einer Makrokamera (2MP), sowie der Frontkamera, die mit 16 Megapixeln auflöst.

Dabei liefert der Sony IMX 682 Sensor, der von einer 8MP Ultra-Wide und einer 2MP Makrokamera unterstützt wird, mit seinem 64 Megapixeln bei normalen Lichtverhältnissen ein gutes bis sehr gutes Bild ab. So sind bei Tageslicht kein Bildrauschen sowie eine gute Dynamik in den Bildern feststellbar. Dabei kann die Qualität der Bilder zwar nicht mit den eines Xiaomi Mi 11 Ultra mithalten, brauch sich aber bei Tageslicht auch keinesfalls zu verstecken. Dabei wertet die Software des Realme die Bilder nachträglich per abschaltbaren AI-Modus auf. Ob einen das Ergebnis dabei gefällt ist natürlich Geschmacksache.

Die Nachtaufnahmen schneiden dagegen leider nicht so gut ab. Trotz des Nachtmodus ist in den meisten Situationen ein deutliches Bildrauschen und etwas verwaschene Konturen wahrnehmbar. Auch die Ultraweitwinkel und Makrokamera liefern bestenfalls nur befriedigende Ergebnisse. Hier zeigen andere Modelle in der Preisklasse das es auch besser geht.

Leistung im Überfluss

Ein Aspekt bei dem Realme keine Kompromisse eingegangen ist. Die Leistung des Qualcomm Snapdragon 888-Chipsatzes im GT ist brachial. Mitunter den schnellsten Prozessor im Telefon zu haben bringt viele Vorteile mit sich. So sind zum Beispiel alle grundlegenden Aufgaben blitzschnell im Handumdrehen erledigt, was im Zusammenspiel mit den 120hz Display ein wahrer Traum ist.

Auch in aktuellen Benchmarks ist das Realme GT ganz vorne mit dabei und spielt hier seine absoluten Stärken aus und macht es daher zum perfekten Gerät für uns Gamer.

Egal ob Call of Duty Mobile, PUBG Mobile oder Albion Online. Wir haben stets ein ruckelfreies Spielerlebnis auf den maximalen Einstellungen erleben können. Stark! Das war uns in dieser Preisklasse bisher noch nicht möglich. Wenn ihr also viel unterwegs seit und dabei nicht auf eine entspannte Runde Call of Duty Mobile verzichten wollt, seit ihr beim Realme GT an genau das richtige Smartphone geraten.

Und dank der integrierten Game Space App lassen sich z.b. Messages verschiedener Apps während des Spielens pausieren, die Verteilung der Systemressourcen zugunsten des gerade laufenden Spiels verschieben oder auch die Regelung des Prozessortaktes aggressiver gestalten. Auch gibt es beim Realme GT einen aktivierbaren “GT-Mode” (Nun wissen wir vorher der Name des Modells auch kommt) , der gleich mehrere solcher Einstellungen tätigt und die Leistung des Spiels nochmals beschleunigen kann.

Auch preislich ein Fliegengewicht

Das Realme GT ist seit dem 15.06.2021 zu einem Preis ab 369€ bei diversen Händlern oder auch bei Realme direkt verfügbar.

 

Das Realme GT im Test – ein Traum für Mobile Gamer
Unser Fazit
Wow. Ich muss zugeben, das Realme GT hat mich doch ein wenig überrascht. Was hier für kleines Geld an Leistung geboten wird ist schon beeindruckend. Ein superschnelles AMOLED Display gepaart mit dem schnellsten Prozessor aktuell sind schon eine Hausnummer. Gerade für Mobile Gamer, die nicht den besten Schnappschuss bei wenig Licht brauchen, ist das Realme GT aktuell der ideale Begleiter.
Leserwertung0 Bewertungen
0
Positiv
Das 120hz AMOLED Display mit HDR
Spieleleistung dank des Snapdragon 888
Lange Akkulaufzeit
Schnelles Laden unter 1 Stunde
Ganz klar der Preis
Negativ
Kamera bei ungünstigen Lichtverhältnissen
9
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare