No Plan B im Test – Taktischer Planungsshooter mit Liebe zum Detail

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on reddit
Share on email

Mit No Plan B erschafft der Entwickler und Publisher GFX47 ein Spiel das uns taktische Eingriffe ermöglicht. No Plan B ist ein Turn-Based-Game mit Realtime Funktion. Also eigentlich bekommt Ihr beides als Erlebnis geboten. Ohne einer genauen Planung läuft hier gar nichts, auch nicht in Realtime. Es ist eine genaue Planung nötig, beste Positionierung der Einheiten, richtige Auswahl der mitgeführten Waffen, und in welchem Zustand sich unsere Einheiten befinden. Es kommt also nicht nur darauf an welche Räumlichkeiten oder welche Anzahl an Gegner auf euch warten und oder welche Mission Ihr habt. Auch zusätzliche Eigenschaften und Gegebenheiten wirken hier mit ein. Kleines Beispiel: Wenn Ihr eine Schrotflinte für eure Einheit vorher ausgewählt habt, Ihr aber jetzt ein großen Raum vor euch habt, könnte dies in der Tat etwas schlechter für euch ausfallen. Je nachdem welche Waffe der Gegner gerade hat oder ob irgendwelche Objekte im Raum die Sicht bzw. das Schussfeld stören, oder wo letztendlich der Gegner sich überhaupt im Raum befindet. Jedenfalls solltet Ihr euch auf jede Mission bestens vorbereiten. Die Kämpfe nach der Planung laufen in Realtime ab, und ab diesem Punkt, kann man die ausgeführten Waypoints nicht mal eben so ändern.

No Plan B

Große Planung, kleiner Erfolg!

Wir haben viele Möglichkeiten uns im Spiel auszutoben. Ich habe aber logischerweise mit dem Training und der Übungsmission angefangen. Schließlich will ich ja noch was dazu lernen. Ihr könnt es euch sicherlich denken, aber No Plan B ist im groben und ganzen eben ein rundenbasiertes Taktikspiel wie man es bereits von anderswo kennt. Was jedoch nichts schlechtes bedeutet, denn das ein oder andere ist dann doch etwas anders gemacht als bei den Genre-Kollegen. Ihr dürft also kein kopiertes Spiel erwarten sondern viel mehr ein Spiel, welches mit vielen Eigenschaften und großer taktischer Freiheit um die Ecke kommt. No Plan B weiß mit seiner Polygon Grafik zu überzeugen, wenn euch dieser Stil anspricht. Das Spiel läuft bislang auf meinem Rechner butterweich. Ich habe hier die Grafikeinstellungen auf´s Maximum eingestellt und habe konstante 60fps in Full HD.

Polygon dürfte jedem wohl bekannt sein! Es bietet keine hochauflösende Technik mit RTX Funktionen. Warum auch, denn der Grafikstyle ist eben auf schlicht und zweckmäßig gehalten. Dennoch sind viele Details vorhanden. Nicht das Ihr jetzt an super vereinfachter Grafik denkt. No Plan B bietet eine Kampagne über 3 Kapitel aktuell, den altbekannten Skirmish Modus wo wir Missionen bis zum Abwinken spielen und einen Challenge Modus der Herausforderungen mit sich bringt. Natürlich gibt es überall nach erfolgreichem Abschluss auch Belohnungen zu verdienen. Geld, Skills, Punkte, alles was euer Gamer-Herz begehrt. Im Skirmish Modus könnt Ihr zumal die bereits absolvierten Missionen wiederholt spielen, aber dann ohne nochmals Belohnungen abgreifen zu können. Lediglich die Punktzahl für den Highscore der Rangliste können verbessert werden. Ihr wollt die No.#1 sein!? Na dann mal los..!

No Plan B

No Plan B und seine Momente.

In No Plan B planen wir unsere nächsten Schritte, wir suchen einen Eingriffspunkt aus, wir verwalten unsere Einheiten und legen dann unsere ersten Waypoints. Gerade zu Beginn ist es etwas fummelig sich mit der Steuerung vertraut zu machen. Vielmehr mit den Befehlen die Ihr den Einheiten geben könnt. Dabei ist es sehr wichtig die Reihenfolge zu bewahren. Jedenfalls ist es ärgerlich, wenn Einheit 1 die Tür öffnen und auch als erstes den Raum betreten soll, aber dann Einheit 2 reinstürmt und somit als Zielscheibe für die zukünftigen Schritte dient. Denn die Einheit 2 wird dann in diesem Fall die kommenden Waypoints ebenso gestürmt abklappern wie es bereits zu Beginn passierte. Ist also wirklich drauf zu achten, und bei Zweifel euch die kleinen mini Trainingsvideos anzuschauen, eben zu den betreffenden Themen. Mies ist es auch, wenn man die Zielrichtung der Einheit verpeilt zu überprüfen. Bedeutet, eure Einheit läuft also in einem Raum hinein, schaut aber nicht nach links oder rechts. Zack, kommt ein Kugelhagel aus einer Ecke, da seid Ihr platt.

Klar oder!? So müsst Ihr tatsächlich selbst dafür sorgen wo die Einheit, oder halt eben wo die Einheit(en) hin zielen sollen. Gegebenenfalls jeden Schritt, jeden Waypoint selbst genauestens mit Zielvorgaben bestücken. Dies nimmt viel Zeit in Anspruch und kann dann eben auch voll in die Hose gehen. Dann war die Planung schlecht so das eine neue her muss. Bislang ist es so, dass bei einem Neuversuch die alten Waypoints und Eigenschaften erhalten geblieben sind. Das erleichtert unser Vorgehen ungemein, denn wir müssen nicht von vorne beginnen. Also nur optimieren!? Falsch. So läuft das nicht bei No Plan B. Pustekuchen mit leckeren Streuseln. Welche aber verrate ich euch nicht, die Streusel müsst Ihr selbst herausschmecken. Lediglich das bei einem Neuversuch die Gegner komplett anders positioniert sind werde ich euch verraten.

No Plan B

Cop oder Mob? Wer wollt Ihr sein?

Sagt mal, No Plan B…..! Genau. Es gibt also No Plan B, Plan A muss reichen. Fruchten. Gedeihen! Ihr erhaltet für jede abgeschlossene Mission Geld und natürlich Punkte. Bei der Kampagne sogar noch weitere Dinge. Skills! Dieses Geld könnt Ihr dann in neue Waffen investieren. Pistolen, Maschinengewehre, Schrotflinten, Granaten und vieles mehr! Ist wirklich ein kleines Waffenarsenal vorhanden, womit Ihr eigentlich ein kleinen Krieg anzetteln könntet. Also wie bei dem Film Matrix, wo die Waffenschränke aus dem Nichts auftauchen und alle erdenklichen Waffen einem bieten. Also ist schon ein cooles Teil in No Plan B. Sieht aber jetzt nicht so aus, ne. Das mit den riesigen Waffenschränken aus dem Film war ein Vergleich, kein tatsächlicher Spielinhalt. Nicht das es jetzt einer von No Plan B erwartet. Ihr habt aber trotzdem ein Waffenschrank im Spiel, der sehr viele Waffen und Gadgets beinhaltet. Die Auswahl ist echt nice! Gefällt mir sehr, genau sowie die Tatsache, dass Ihr wählen könnt. Ihr könnt zwischen vier verschiedenen Fraktionen wählen.

Dabei ist eben das Interessante, zwei der Fraktionen sind auf der guten Seite, und zwei davon sind eben auf der dunklen Seite der Macht. FBI, oder Bankräuber?? Wolltet Ihr immer schon euer eigenes SWAT Team leiten, oder doch lieber ein Mafiaboss sein? Ihr habt die Wahl. Gutes oder Böses zu tun. Wobei Ihr immer Gangster als Feinde habt. Aber Gangster können ja bei der Mafia ebenfalls als feindliche Gangster durchgehen. Also ein paar Gangster die den Mafiaboss bestohlen haben zum Beispiel. Ihr wisst schon… Rache, Ehre und so! Gefällt mir wie gesagt besonders gut. Ich bin aber ehrlich, hab mich erstmal für das FBI entschieden. Diese Möchtegern Anzugträger mit Schutzweste und Waffen + die Berechtigungen von ganz Oben. Die Animationen der Einheiten und Gegner verhält sich bei No Plan B eher schlicht. Es hakelt ein wenig und Sie zappeln ein bisschen. Das schießen geht denen aber am besten von der Hüfte. Hier darf halt nicht allzu große Erwartungen innerlich aufgebaut werden. Natürlich sind diese solide und verhalten sich annehmbar. Doch dürfen hier keine Wunder visuell erwartet werden.

No Plan B

Habt Ihr Lust? Wollt Ihr selber eine Mission gestalten!?

Bei No Plan B darf man sogar seine eigenen Missionen gestalten. Mit einem eingebauten Missions-Editor könnt Ihr euer eigenes Szenario erstellen. Die Bedienung im Editor ist eine Herausforderung für sich selbst, deshalb kann ich leider kaum etwas über den Editor selbst schrieben. Aber was ich sehen konnte ist, dass Ihr natürlich eigene Räume, Wände, und Möbel einrichten könnt. Gegner, Ziele, und vieles mehr. Scheint also sehr Umfangreich zu sein. Für No Plan B ein weiterer großer Pluspunkt eigentlich, wenn da nicht die fiese Steuerung wäre. Ebenfalls sehr positiv ist der eingebaute Missions-Generator, der ermöglicht zufallsgenerierte Missionen aller Art.

Hier könnt Ihr im Vorfeld wählen, welchen der vier zur Verfügung stehende Arten an Missionen Ihr generieren und dann spielen wollt. So könnt Ihr selbst entscheiden, ob Ihr lieber heute nur auf das Töten aus seid, oder doch lieber eine Infiltration planen wollt. Ihr seid der Boss. Endgegner sozusagen, denn den sucht Ihr euch ja selbst aus! Nicht wörtlich, aber Sinngemäß. No Plan B bietet in der Tat viel Umfang. Wenn Ihr erst einmal dabei seid, habt Ihr viele Stunden Spaß mit dem Game. Die Kampagne die auf euch wartet, dann die Daily Missions, Weekly, Monthly. Ihr habt einen mächtigen Missions- Generator am Bord und zusätzlich ein Custom Game welches euch erlaubt, eigene Missionen zu kreieren und dann sogar zu veröffentlichen! Japp. Ihr könnt eure eigen erstellte Missionen online setzen, dann kann die Welt versuchen eure Mission (Impossible) mit einem höheren Score zu meistern. Eine Leaderboard PvP Variante quasi! Wer hat den besten Highscore!? Wer ist die No.#1.!? Vielleicht seid Ihr ja nicht die Besten auf eurer eigen erstellten Mission. Mh.? Wie, Bitte?

No Plan B

Ist es wirklich so gut?!

Eigene Worte zu No Plan B, dass strategische turn-based realtime Spiel aus dem Hause GFX47. Auch bekannt durch Gladiabots. Das Spiel No Plan B glänzt vor allem mit seinem Umfang und die liebe zum Polygon Detail. Das Spiel wurde solide durch die Unity Engine umgesetzt. Sehr viele verschiedene Sprachen sind verfügbar, aber eben genau Deutsch noch nicht. Schade. Denn selbst exotische Sprachen sind wohl bereits auswählbar. Ist aber kein Problem, denn große Englischkenntnisse sind nicht gefragt, die Befehle sind schnell gelernt, und die Missionen sind jeweils klar verständlich. Also alles easy! Das Spiel läuft flüssig, ohne große Auffälligkeiten. Bislang auch keine Fehler in der Matrix erkennbar. Finde ich super. Der Umfang mit der Möglichkeit Missionen zu generieren oder halt eben komplett selbst zu erstellen finde ich ebenfalls richtig klasse! Zusätzlich nach jeder Mission habt Ihr die Möglichkeit diese euch in einem kleinen implementierten Video Editor anzuschauen.

Dort könnt Ihr die Kameraposition verändern, dort ist eine Zeitleiste, die Ihr dann verschieden belegen könnt, und somit euch ein eigenes kleines Video drehen könnt. Vorausgesetzt Ihr habt ein Programm, womit Ihr euren Bildschirm aufnehmen könnt. Denn sonst gibt es leider noch keine Möglichkeit im Spiel dies eigenständig auszunehmen. Abhilfe muss her! Ich mache dies meist über NVIDIA´s Shadowplay. Habe ich persönlich meistens gute Erfahrungen mit gehabt. Es gibt aber auch genügend Alternativen im Netz. Trotzdem ein sehr nettes Gadget, denn Ihr könnt auch die Game UI ausblenden und somit lediglich die Spielszenen genießen ohne irgendwelche Pfeile oder Striche auf dem Boden zu sehen. Echt gut.

No Plan B

Erstveröffentlichung: 3. Februar 2021 (Very Early Access)
Release Date: 1. Dezember 2021 (Early Access)
Entwickler/ Publisher: GFX47
Plattformen: Microsoft Windows, Linux, Mac OS

No Plan B Spiel Homepage:
No Plan B Game

Steam Shop Seite:
Steam Shop

No Plan B im Test – Taktischer Planungsshooter mit Liebe zum Detail
Unser Fazit
Ich kann das Spiel No Plan B wirklich Strategiefans ans Herz legen, die auf Door Kickers und Co aus sind. Ihr müsst jeden Schritt eurer Einheit genauestens voraus planen, sonst gibt es unnötige Töte. Wollt Ihr den Familienmitglieder die schlechte Nachricht überreichen oder wer..? Also ich mach das sicherlich nicht! Das will ich auch nicht. Also, plant gut voraus und versetzt euch in die Lage eines Gangsters! Seit skrupellos zu den Gangsters, denn die würden wahrscheinlich das gleich mit euch machen. Frohes voraus planen mit No Plan B! Ihr werdet definitiv damit euren Spass haben! Vodobanka.!! =)
Leserwertung1 Bewertung
7.5
Positiv
Negativ
8.7
Wie ist deine Meinung dazu?
Ich liebe es!
Ich liebe es!
2
Haha
Haha
0
Traurig
Traurig
0
Heftig!
Heftig!
0
Nicht so toll!
Nicht so toll!
1
Müll!
Müll!
0
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare