Die wichtigsten FinTech Entwicklungen

In den nächsten 10 Jahren werden einige Schlüsseltechnologien neue Geschäftsmodelle vorantreiben und die Wettbewerbslandschaft der Finanzbranche verändern.

Technologischer Fortschritt und Innovation sind die Dreh- und Angelpunkte der Fintech-Entwicklung und werden auch in Zukunft disruptive Geschäftsmodelle im Finanzdienstleistungsbereich vorantreiben. Nach einer Analyse werden ein paar Schlüsseltechnologien die Fintech-Entwicklung vorantreiben und die Wettbewerbslandschaft im Finanzsektor im nächsten Jahrzehnt prägen.

 

  1. Blockchain wird etablierte Finanzprotokolle durcheinander bringen

 

Die Distributed Ledger Technology (DLT) ermöglicht die Aufzeichnung und gemeinsame Nutzung von Daten in mehreren Datenspeichern sowie die gleichzeitige Aufzeichnung, gemeinsame Nutzung und Synchronisierung von Transaktionen und Daten in einem verteilten Netzwerk von Teilnehmern. Einige DTLs nutzen Blockchains, um ihre Daten zu speichern und zu übertragen, sowie kryptografische und algorithmische Methoden, um die Daten im Netzwerk unveränderbar aufzuzeichnen und zu synchronisieren.

DTL werden zunehmend die Finanzierung von Ökosystemen unterstützen, indem sie die gleichzeitige Speicherung von Finanztransaktionen an mehreren Orten ermöglichen. Die Cross-Chain-Technologie wird zunehmend die Interoperabilität der Blockchain erleichtern, so dass Ketten, die mit unterschiedlichen Protokollen arbeiten, Daten und Werte aufgaben- und branchenübergreifend austauschen und übertragen können, z. B. in der Zahlungsabwicklung und im Lieferkettenmanagement.

Technologien wie Smart Contracts, Zero Knowledge Proof und verteilte Datenspeicherung und -austausch, die für bestehende Fintech-Innovationen wie digitale Geldbörsen, digitale Vermögenswerte, dezentrales Finanzwesen (DeFi) und nicht-fungible Token (NFT) von zentraler Bedeutung sind, werden weiterhin eine wichtige Rolle spielen.

Darüber hinaus erhöhen traditionelle Akteure, darunter institutionelle Anleger und Fonds, allmählich den Anteil digitaler Vermögenswerte in ihren Portfolios, was den Zugang zu Finanzierungen erweitert und das Potenzial von Blockchain und DTL, etablierte Märkte zu stören, erhöht. Die dezentrale Finanzierung (DeFi), eine Form der Blockchain-basierten Finanzierung, die Smart Contracts nutzt, um einen zentralen Vermittler überflüssig zu machen, ist beispielsweise auf dem Vormarsch. Der Gesamtwert (TLV) von DeFi ist in den letzten 10 Monaten um fast das 50-fache gestiegen, so dass der Sektor jetzt digitale Vermögenswerte im Wert von 2,1 Billionen US-Dollar umfasst. Die Tatsache, dass die Börsen für digitale Vermögenswerte im Jahr 2021 einen Umsatz von rund 15 Milliarden US-Dollar erwirtschaften werden, ist ein weiteres Indiz für den steigenden technologischen Wert von Blockchain.

Auch in der staatlichen Politik und Regulierung hinterlässt die DLT Spuren. Laut einer Umfrage der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) von Anfang 2021 gaben rund 60 Prozent der Zentralbanken an, dass sie eine digitale Zentralbankwährung (Central Bank Digital Currency, CBDC) testen oder prüfen. 

 

Andere erwähnenswerte Blockchain-Anwendungen sind:

 

  • Abwicklung von Transaktionen in Echtzeit: Banken nutzen Smart Contracts, um die Sicherheiten und den Bargeldteil einer Transaktion gleichzeitig abzuwickeln. Transaktionsverarbeitung, Wertpapierleihe und Aktienhandel können ebenfalls über die Blockchain abgewickelt werden, um die Effizienz und Skalierbarkeit von grenzüberschreitenden Verkäufen zu verbessern. Der Handel mit Wertpapieren, die durch digitale Sicherheiten auf der Blockchain gestützt werden, ermöglicht ein effizienteres, transparenteres und sicheres Kapitalmanagement sowie die Abrechnung von Aktien nach der Transaktion. Und nicht nur in diesen Bereichen ist eine schnelle Auszahlung von hoher Relevanz. Auch in alltäglichen Aspekten werden die Vorteile immer deutlicher. Internationale Überweisungen oder die Casino Auszahlung innerhalb Minuten sind nur zwei Beispiele dafür, wo sinnige Blockchain-Anwendungen auch für die Allgemeinheit sind. 
  • Dienstleistungen zur Unterstützung digitaler Vermögenswerte: Institutionelle Investoren suchen nach DLT-Funktionen, einschließlich der Tokenisierung für nicht börsennotierte Unternehmen oder Private-Equity-Fonds, des Spot-Tauschs zwischen etablierten Währungen und Kryptowährungen an digitalen Börsen und Verwahrungsdienstleistungen wie die Verschlüsselung von Schlüsseln im Auftrag von Kunden.

 

  1. Künstliche Intelligenz wird für massive Wertschöpfung sorgen

 

Experten gehen davon aus, dass künstliche Intelligenz (KI) dem globalen Bankensektor jährlich bis zu 1 Billion Euro zusätzlichen Wert verschaffen kann. Banken und andere Finanzinstitute sollten sich eine KI-zentrierte Denkweise aneignen, um besser darauf vorbereitet zu sein, dem Eindringen von expandierenden Technologieunternehmen in ihr Gebiet zu widerstehen.

In der Finanzdienstleistungsbranche wird sich die automatische Erkennung von Faktoren, etwa die maschinelle Identifizierung von Elementen, die die Performance steigern, immer mehr durchsetzen und die Finanzmodellierung in der gesamten Branche verbessern. Als wichtige Anwendung der semantischen KI-Darstellung werden auch Wissensgraphen und Graph-Computing eine größere Rolle spielen. Ihre Fähigkeit, Assoziationen herzustellen und Muster in komplexen Finanznetzwerken zu erkennen, die auf einer Vielzahl von oft unterschiedlichen Datenquellen beruhen, wird in den kommenden Jahren weitreichende Auswirkungen haben.

Und schließlich werden Analysemethoden, die einen verbesserten Schutz der Privatsphäre beinhalten, die minimale Datennutzung oder die Verwendung nur relevanter, notwendiger und entsprechend bereinigter Informationen beim Training von Finanzmodellen fördern. Dazu gehört auch das föderierte Lernen, eine Form des dezentralen maschinellen Lernens, das das Risiko für die Privatsphäre, das mit der Zentralisierung von Datensätzen verbunden ist, ausschließt, indem es die Rechenleistung zu den Daten bringt und nicht umgekehrt. Fortgeschrittene Verschlüsselung, sicheres Multi-Party-Computing, Zero-Knowledge-Proofs und andere datenschutzfreundliche Datenanalysetools werden eine neue Grenze im Verbraucherschutz setzen.

KI-Anwendungen werden das gesamte Spektrum der Finanzbranche durchdringen – im Front-, Middle- und Backoffice. Zu den kundenorientierten Anwendungen gehören maßgeschneiderte Produkte, personalisierte Nutzererfahrungen und Analysedienste, intelligente Service-Roboter und Chat-Schnittstellen, Markt-Tracker, automatisierte Transaktionen und Robo-Advisors sowie alternative Kreditratings auf der Grundlage von Nicht-Finanzdaten und Authentifizierung durch Gesichtserkennung. Zu den Middle- und Back-Office-Anwendungen gehören intelligente Prozesse, verbesserte Werkzeuge zur Wissensdarstellung und die Verarbeitung natürlicher Sprache zur Betrugserkennung.

Viele Finanzinstitute setzen KI immer noch sporadisch und verstreut ein und wenden die Technologie oft nur für bestimmte Anwendungsfälle oder Branchen an. Führende Banken sind jedoch dabei, ihre Abläufe zu verändern, indem sie KI systematisch über den gesamten Lebenszyklus ihrer digitalen Abläufe hinweg einsetzen. Vor allem die Finanzbranche hat erkannt, dass Algorithmen nur so gut sind wie ihre Daten. Die Aufmerksamkeit richtet sich darauf, Wettbewerbsvorteile aus den bisher wenig genutzten Daten über das Kundenverhalten zu gewinnen, die durch konventionelle Abläufe gesammelt wurden. Dies wird das bisher ungenutzte Potenzial der ökosystembasierten Finanzierung freisetzen, bei der Banken, Versicherungen und andere Finanzdienstleister mit Nicht-Finanzdienstleistern zusammenarbeiten, um nahtlose Kundenerlebnisse in Bereichen außerhalb ihres traditionellen Aufgabenbereichs zu ermöglichen.

Die verbesserte betriebliche Leistung ergibt sich aus der breiten Anwendung traditioneller und modernster KI-Technologien wie maschinelles Lernen und Gesichtserkennung zur Echtzeitanalyse großer und komplexer Kundendatensätze. Die “KI” Banken der Zukunft werden auch die Geschwindigkeit und Agilität von “digital nativen” Unternehmen und Nutzern übernehmen. Sie werden in rasantem Tempo innovieren und neue Funktionen innerhalb von Tagen und Wochen statt Monaten und Jahren auf den Markt bringen. Die Banken werden auch intensiv mit Partnern außerhalb der Banken zusammenarbeiten, um neue Angebote zu machen, die über die gesamte Reise, Technologieplattformen und Datensätze hinweg integriert sind.

 

  1. IoT wird eine neue Ära des Vertrauens im Finanzwesen einleiten

 

Nachdem das IoT jahrelang in der unteren Hälfte des Hype-Zyklus verharrte, wird es nun endlich erwachsen und hat wichtige Auswirkungen auf das Finanzwesen. IoT-Systeme bestehen aus drei Ebenen: Wahrnehmungs- und intelligente Sensorsysteme, drahtlose Kommunikationsnetze sowie Anwendungs- und Betriebsunterstützung. Im Bereich der Sensoren bietet die RFID-Kennzeichnung noch immer ein großes ungenutztes Potenzial für die Automatisierung der Artikelidentifizierung und des Logistikmanagements. Auch die IoT-Kommunikationslösungen werden immer umfangreicher: Geräte können über drahtgebundene und drahtlose Netzwerke, Nahfeldkommunikationslösungen, stromsparende Weitverkehrsnetze, Schmalband-IoT, vernetzte Endgeräte und ein zentrales Kontrollmanagement kommunizieren. Schließlich entwickeln sich eingebettete Systeme und intelligente Technologien schnell weiter und ermöglichen eine intelligentere Kommunikation mit Objekten.

Aus der Perspektive von Finanzanwendungen ist zu bedenken, dass Umwelt-, Sozial- und Corporate-Governance-Erwägungen (ESG) inzwischen viele Investitionsstrategien und aufsichtsrechtliche Maßnahmen bestimmen. So haben sich zum Beispiel mehrere große Länder dazu verpflichtet, den Spitzenwert der Kohlenstoffemissionen zu erreichen und kohlenstoffneutral zu werden. Abgesehen von der breiteren Nutzung erneuerbarer Energien hängt der Erfolg bei der Erreichung dieser Ziele von der effektiven Überwachung und Verwaltung der industriellen Energie- und Stromeffizienz ab. Dies ist ein perfektes Szenario für IoT-Anwendungen. Der Emissionshandel zum Beispiel wird zunehmend an IoT-Messungen gekoppelt sein, was smarten Akteuren neue Möglichkeiten eröffnet.

In der Zwischenzeit nutzen Versicherer das IoT, um Risiken genauer zu bestimmen, die Kundenansprache zu verbessern und die Risikoprüfung und Schadenbearbeitung zu beschleunigen und zu vereinfachen. Autoversicherer zum Beispiel haben sich in der Vergangenheit auf indirekte Indikatoren wie Alter, Adresse und Kreditwürdigkeit eines Fahrers verlassen, um die Prämien festzulegen. Jetzt stehen dank IoT Daten über das Fahrverhalten und die Nutzung eines Fahrzeugs zur Verfügung, wie z. B. die Geschwindigkeit des Autos und die Häufigkeit von Nachtfahrten. Die Technologie ermöglicht es den Versicherern, häufiger mit den Kunden zu interagieren und auf der Grundlage der gesammelten Daten neue Dienstleistungen anzubieten. Die Branche ist auch reif für Effizienzsteigerungen, da Kunden oft ausschließlich mit Vertretern oder Maklern zusammenarbeiten und sich nur bei Vertragsverlängerungen oder der Bearbeitung von Schadensfällen direkt an den Versicherer wenden. Das IoT kann Vorteile bei der Verwaltung der Kundenbeziehungen bringen und es den Versicherern ermöglichen, einen intensiveren und gezielteren Kundenkontakt herzustellen.

Im Bankwesen verbessert die IoT-basierte Bestands- und Immobilienfinanzierung durch die Integration von IoT und Blockchain das Risikomanagement, indem sie sicherstellt, dass die Buchhaltungsunterlagen mit den realen Transaktionen übereinstimmen, und so ein völlig neues System des Vertrauens ermöglicht. In der Schifffahrt und Logistik bringt das IoT die traditionelle Handelsfinanzierung ins Wanken und ermöglicht es den Banken, neue Produkte zu entwickeln, die auf der Verfolgung von Warenströmen basieren, wie etwa Liquidität auf Abruf und andere Innovationen, die über intelligente Verträge bereitgestellt werden. Die Einbettung von Bankdienstleistungen in Wearables, etwa digitale Zahlungen, ist ein weiteres Szenario, in dem das IoT die Banken näher an ihre Kunden heranbringt.

Wie ist deine Meinung dazu?
Ich liebe es!
Ich liebe es!
0
Haha
Haha
0
Traurig
Traurig
0
Heftig!
Heftig!
0
Nicht so toll!
Nicht so toll!
0
Müll!
Müll!
0
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare