Fling to the Finish bietet viel Spaß mit Freunden

Seit dem Early Access-Start am 23. August 2021 hat Fling to the Finish von SplitSide Games und Publisher Daedalic Entertainment schon einige Freundschaften und Beziehungen auf die spaßigste Art ruiniert. Dazu bietet das Spiel verschiedene Features, die die Zusammenarbeit hart auf die Probe stellen.

 

Das Entwicklerteam arbeitet seit Beginn der Early Access-Phase daran, das erste Feedback umzusetzen und ist nun bereit, Spieler weiter ins Chaos zu schleudern.  Anpassungen an den Schwierigkeitsgraden der Levels sorgen für noch mehr Irrsinn. Ein Spieler kann auch mit einem Freund gemeinsam spielen, der das Spiel nicht selbst besitzt – dank Steam Remote Play Together. Mehr Informationen zu dem Feature gibt es hier.

In Fling to the Finish liefern sich Teams mit je zwei Spielern ein wildes Rennen durch einen chaotischen und kunterbunten Hindernisparcours. Dabei sind die Teams durch ein Gummiseil verbunden, das, je nach Kommunikations-Skills, die größte Hilfe oder der größte Feind ist – genau wie der Freund, der am anderen Ende des Seils hängt. Da man wortwörtlich an den Partner gekettet ist, ist Fling to the Finish ein volles Koop-Erlebnis. Die Meister des Seils können um gefährliche Hindernisse schwingen und ihre Partner über Kanten schleudern und sie vor dem Fall ins Nichts retten. Die Veteranen des Spiels können hier wahrlich akrobatische Meisterleistungen vollbringen.

Mehr Informationen und aktuelle Neuigkeiten gibt es bei SplitSide Games auf Facebook, auf dem Fling to the Finish Twitter-Kanal und der offiziellen Steam-Seite. Pressematerial ist hier verfügbar.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare