Telekom Electronic Beats launcht virtuelle Welt „Beatland“ auf Roblox

Telekom Electronic Beats (TEB) betritt erneut das Metaverse und eröffnet heute das virtuelle
Club-Erlebnis „Beatland“ auf der Online-Plattform Roblox. Damit ist die Telekom das weltweit erste
Telekommunikationsunternehmen mit einem Metaverse-Erlebnis auf Roblox. Das wird gebührend gefeiert: DJ und Produzent Boris Brejcha spielt vom 22. bis 24. April mehrere Gigs im virtuellen Club. Neben dem Club können User*innen einen Plattenladen entdecken und im Kino animierte Kurzfilme ausgewählter Künstler*innen anschauen.

Live Events im Metaverse
Boris Brejcha, der regelmäßig Live-DJ-Sets in ganz Europa, den USA und Südamerika spielt, wird von
Freitag, den 22. April bis Sonntag, den 24. April stündlich im „Beatland“ Club als animierter
Avatar hinter den Decks stehen: „Im Bereich Clubbing verschmelzen heute Realität und Metaebene.
Wir alle streben nach neuen Technologien und Innovationen in der Clubkultur. Ich freue mich sehr
darauf, mein Set als Avatar im Metaverse ‘Beatland’ von Telekom Electronic Beats zu spielen und mit
der Community zu interagieren“, so Brejcha.

Die Welt von „Beatland“ wurde von The Gang aus Schweden, einem der weltweit führenden Roblox
Creator Studios, in Zusammenarbeit mit dem Art Direction und Design Studio Yukiko aus Berlin und
Animationskünstler Jack Sachs entwickelt. Um die Sicherheit der User in der virtuellen Umgebung zu
gewährleisten, hat das Team eng mit der FSM (Freiwillige Selbstkontrolle Multimedia-Diensteanbieter) zusammengearbeitet. So bringt das Metaverse-Erlebnis junge Menschen aus aller Welt zusammen, um Musikkultur auf völlig neue Art zu erleben.

Interaktion und Gamification
Ob spielen, tanzen oder arbeiten – im „Beatland“ können User in Rollenspielen aktiv am Geschehen
teilnehmen. Als Avatare können sie in Mini-Games verschiedene Nightlife-Jobs innerhalb der Welt
durchlaufen, wie zum Beispiel: Record Store Manager, Promoter oder Club Bouncer. Die passenden
Outfits für die Avatare und zahlreiche Digitalitems („Verch“) können im Plattenladen und im Telekom
Shop mit den erspielten Beat Coins, eine virtuelle Währung, die man für das Abschließen
verschiedener Aufgaben in „Beatland“ bekommt, erstanden werden. Die Erlöse fließen direkt in den Ausbau des „Beatland“-Erlebnis. Das Kino zeigt animierte Kurzfilme von Haein Kim und Aleksandra Bokova zu gesellschaftlich relevanten Themen.

„Mit TEB bewegen wir uns seit über 20 Jahren an der Schnittstelle von Kultur und Technologie. Und
ich bin sehr stolz, dass es uns gelingt, Schritt zu halten mit der Dynamik kreativer Industrien und
dabei den Initialcharakter des Programms behalten. Eine der spannendsten Innovationen derzeit ist
sicherlich das Metaverse und der wiederentdeckte Trend zu Avataren und dem virtuellen
Musikerlebnis“, erklärt Wolfgang Kampbartold, VP International Market Communications bei der
Deutschen Telekom. „Zusammen mit einem großartigen Kreativteam ist eine einzigartige virtuelle
Musikwelt auf Roblox entstanden, die wir auch in Zukunft für weitere Clubevents als Ergänzung zu
unserem realen Programm nutzen möchten. Ich bin sehr gespannt, wie das Publikum unseren virtuellen
Club belebt und freue mich auf dieses neue Erlebnis.“

Wie ist deine Meinung dazu?
Ich liebe es!
Ich liebe es!
0
Haha
Haha
0
Traurig
Traurig
0
Heftig!
Heftig!
0
Nicht so toll!
Nicht so toll!
0
Müll!
Müll!
0
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare