Das cineastische Open-World-Abenteuer Death Stranding bekommt am 24. September 2021 eine Neuauflage für PlayStation 5  und bietet ein komplett überarbeitetes und erweitertes Spielerlebnis. Death Stranding Director’s Cut ist ab sofort für 49,99 Euro im PlayStation Store vorbestellbar. Zum Preis von 59,99 Euro steht zudem eine Digital Deluxe Edition bereit. Die Standard Version des Spiels wird auch als physische Edition im Handel erhältlich sein.

Neue Inhalte

In Death Stranding Director’s Cut erwartet die Spieler viele neue Inhalte und verbesserte Gameplay-Funktionen. Brandneue Waffen, Ausrüstung, Fahrzeuge sowie neue Modi, Missionen und erkundbare Gebiete plus erweiterte Storylines und Verbesserungen der Benutzeroberfläche stehen zur Verfügung. Die zusätzlichen Inhalte des Director’s Cut wurden alle von Grund auf nach der Erstveröffentlichung von Death Stranding für PS4 erstellt und entwickelt und wurden sorgfältig in das Spielerlebnis eingearbeitet.

Features für PlayStation 5

Neben den inhaltlichen Erweiterungen bietet Death Stranding Director’s Cut auch technische Neuerungen:

  • haptisches Feedback des DualSense-Controllers sowie Einsatz der adaptiven Trigger
  • nahezu keine Ladezeiten
  • Support von 3D-Audio-Features
  • zwei Darstellungs-Modi zur Auswahl: “Priorität Leistung” mit hochskalierter 4K-Auflösung und bis zu 60 FPS sowie “Priorität Qualität” mit nativem 4K – beide mit Unterstützung für Ultra-Breitbild und HDR.*
Upgrade-Pfade
  • Für Neukäufer einer beliebigen Version von Death Stranding für PS4 kostet das Upgrade auf die Death Stranding Director‘s Cut Digital Deluxe Edition für PS5 10 Euro.
  • Besitzer einer beliebigen PS4-Version von Death Stranding bezahlen für das Upgrade auf die Death Stranding Director’s Cut Digital Deluxe Edition ebenfalls 10 Euro.

Über Death Stranding

In Death Stranding vom Entwicklerstudio Kojima Productions wurde die Erde vom sogenannten Gestrandeten Tod heimgesucht, der die Welt der Lebenden und der Toten miteinander verband. Die Folge waren Zerstörung, Tod und übernatürliche Ereignisse. Dazu gehören “Leerestürze”, Explosionen gewaltigen Ausmaßes, der “Zeitregen”, der den Alterungsprozess bei Berührung in rasender Geschwindigkeit voranschreiten lässt, und das Erscheinen sogenannter “GDs”, gefährlicher Wesen aus einer anderen Dimension. Die letzten überlebenden Bewohner Amerikas versammeln sich in Hochsicherheits-Bastionen und wiegen sich in Isolation und Furcht. Nun liegt es am Protagonisten Sam Porter Bridges (dargestellt von Norman Reedus), die Städte mit dem “chiralen Netzwerk” zu verbinden und die Menschheit so vor dem Aussterben zu bewahren.

Weitere Informationen zu Death Stranding Director’s Cut gibt es auf dem PlayStation-Blog und der offiziellen Webseite. Der Trailer zum Director’s Cut kann auf YouTube angesehen werden.

ZAP-Hosting Gameserver and Webhosting

Wie findest du das?

Sehr gut
0
Okay
0
Verliebt
0
Nicht sicher
0
Dumm
0
Andre Wich
Der Verrückte im Team darf / muss alles testen was anliegt, auch wenn es Barbies großes Pferdeabenteuer ist (welches er zudem liebend gerne testen würde). Wäre er früher geboren, hätte er mit seinem Humor in einem Monty Python Film mitspielen können. Ausserdem hält er natürlich als waschechter Bayer von hopfenartigen Kaltgetränken absolut nichts.

    Lass eine Antwort da

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.