Sunlight Games hat heute den Nachfolger von „One Hundred Ways“ angekündigt. Mit „Two Hundred Ways“ erhalten Tüftler noch mehr Futter fürs Gehirn. Das Spiel erscheint Mitte 2021 für PC und Konsolen. Das Projekt „Two Hundred Ways“ wird vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur im Rahmen der Computerspielförderung des Bundes mit 63.612,00 Euro gefördert.

Bei „One Hundred Ways“ war das Ziel, die Kugel nach Hause zu bringen. Das war zum Teil schon nicht einfach. Bei „Two Hundred Ways“ gilt es sogar 200 Level zu lösen. Über 40 Tools machen es der Kugel wieder manchmal schwerer, manchmal aber auch leichter ins Ziel zu kommen. Die spannende Logik hinter den Tools erhöht den Suchtfaktor. Das Spiel enthält zudem wieder einige Einführungslevel.

Das Spiel erscheint Mitte 2021 für PC und Konsolen.

Erste Informationen unter: https://www.sunlight-games.com

Über Sunlight Games:

Sunlight Games ist ein Spieleentwickler rund um den Branchenveteran Marco Sowa-Israel. 2008 gegründet, wurde im Mai 2013 die Sunlight Games GmbH gebildet, die ihren Firmensitz in Köln hat. Marco Sowa-Israel war unter anderem an der Entwicklung von über siebzig Spielen für PC, Mac, Nintendo Wii, Nintendo DS, Android und iOS beteiligt. Darunter finden sich bekannte Spiele, wie zum Beispiel „Survival“ (PC), „Game Tycoon“ (PC), „The Ship“ (PC), Ankh (PC, DS), „Criminal Intent“ (PC), „Bibi Blocksberg Besenrennen“ (Wii), „Das magische Labyrinth“ (DS), „Wickie“ 1&2 (DS), „Gold Rush! Anniversary“ (PC, Mac, Linux, iOS, Android), One Hundred Ways (PC, Mac, Linux, iOS, Android, Xbox One) und „Game Tycoon 2“ (PC, Mac, Linux, iOS, Android). Für zwei Spiele gab es 2010 die Giga Maus: „Bibi Blocksberg Besenrennen“ und „Das magische Labyrinth“.

 

ZAP-Hosting Gameserver and Webhosting

Wie findest du das?

Sehr gut
0
Okay
0
Verliebt
0
Nicht sicher
0
Dumm
0
Andre Wich
Der Verrückte im Team darf / muss alles testen was anliegt, auch wenn es Barbies großes Pferdeabenteuer ist (welches er zudem liebend gerne testen würde). Wäre er früher geboren, hätte er mit seinem Humor in einem Monty Python Film mitspielen können. Ausserdem hält er natürlich als waschechter Bayer von hopfenartigen Kaltgetränken absolut nichts.

    Leave a reply

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.