Am 9. November werden eine Gruppe von neuen japanischen Zerstörern sowie die neuen Yasen-Butai-Anführer- und Tokyo-Express-Kampagnen zu World of Warships: Legends hinzugefügt. So können Spieler ihrer japanischen Flotte eine Menge Feuerkraft verleihen. Zusätzlich bringt das Update zwei neue legendäre Zerstörer-Projekte in das Bureau sowie Spielverbesserungen zu den Zweitwaffen und Vorbereitungen für den Black Friday später in diesem Monat. Wichtig ist auch, dass die Konsolen der nächsten Generation endlich die Spieler erreichen werden und wir erfreut sind anzukündigen, dass World of Warships: Legends für Xbox Series X/S Ende November verfügbar sein wird. „Playstation 5″-Spieler werden die Seeschlachten kurz nach Erscheinen der Konsole genießen können.

Der Tech-Baum für japanische für japanische Zerstörer wird in diesem Update beginnend bei Stufe IV aufgeteilt und bringt so einige Alternativen in die alt bewährten japanischen Torpedo-Schiffe. Minekaze, Hatsuharu, Shiratsuyu, and Akizuki sind die neuen Ergänzungen. Diese Schiffe bieten auf höheren Stufen mächtigere Hauptwaffen, anders als ihre älteren Pendants, die auf Torpedos ausgerichtet sind. Insbesondere auf der Akizuki Stufe VII kommen die überragenden japanischen 100-mm-Waffen zum Einsatz, mit flinken Drehtürmen und hoher Feuerrate Auch wenn sich diese Schiffe mehr auf Feuerkraft ausgelegt sind, haben sie trotzdem mächtige japanische Torpedos für knifflige Situationen an Bord. Die gesamte Linie lässt sich direkt vom Start des Updates an erforschen, Spieler können die neuen Zerstörer also direkt freischalten.

Zwei neue Kampagnen werden in der Aktualisierung ablaufen. In den nächsten vier Wochen können Spieler an der Yasen-Butai-Anführer-Kampagne arbeiten, um den großen japanischen Cruiser Azuma der Stufe VII freizuschalten. Dieser Super-Cruiser wurde entworfen, um die Kriegsschiffe der Kongoklasse als Anführer der Yasen-Butai, oder „Nach-Streitmacht“, zu ersetzen Der Azuma kann fast jedes Ziel aus der Distanz mit mächtiger, hochexplosiver Munition bekämpfen, da er mit neun 310-mm-Waffen ausgestattet und ordentlich geschützt ist. Der Azuma definiert sich durch herausragende Bewaffnung und einen großen Pool an Lebenspunkten, passend für Kämpfe aus Distanz. Spieler können sich durch die 100 Meilensteine mit Rückhalt der Admiralität kämpfen, um diesen Monster von Cruiser freizuschalten. Danach beginnt die kürzere Tokyo-Express-Kampagne. Sie wird zwei Wochen laufen, um Spielern die Chance zu geben, den japanischen Befehlshaber Raizō Tanaka sowie einen Haufen Ausrüstung zu erhalten, indem 40 Meilensteine abgeschlossen werden.

Das Bureau erhält zwei neue Projekte, an denen Spieler arbeiten können. Dabei handelt es sich um das Freischalten der Zerstörer Khabarovsk und Shimakaze der Stufe „Legendär“. Wie andere Schiffe der Stufe „Legendär“ wird es ein Langzeitziel sein, diese Zerstörer freizuschalten, indem Spieler sich täglich anmelden und Boosts von ihrer Flotte und aus der Liste ihrer Befehlshaber sowie durch Teilnahmen an Schlachten zu erhalten. Khabarovsk ist ein großer russischer Zerstörer mit einem Set aus durchschlagskräftigen 130-mm-Waffenm, die für Waffenduelle zwischen Zerstörern und dank der vergleichsweise robusten Konstruktion sogar einigen Cruisern gebaut sind. Der Shimakaze stellt mit fünfzehn Langstreckentorpedos und einer soliden Höchstgeschwindigkeit die Spitze des japanischen Torpedo-Zerstörer-Konzepts dar.

Es werden mit diesem Update auch einige Gameplayverbesserungen eingeführt. Erwähnt werden muss dabei ein neuer Verbrauchsgegenstand für Kriegsschiffe: Verbessertes sekundäres Zielen. So wird die Genauigkeit der Zweitwaffen für 30 Sekunden erheblich verbessern. Dies kann mit einer neuen Fähigkeit für kämpfende Befehlshaber sowie Änderungen an einigen anderen Fähigkeiten kombiniert werden. Damit sollten Zweitwaffen nach diesem Update insgesamt deutlich besser abschneiden!

Dieses Update bringt auch eine Vorschau darauf, was am Black Friday geboten sein wird. Darunter 4 neue Schiffe der „Schwarzen Flotte“: Mutsu B, Indianapolis B, Atago B, and Blyskawica B! Zum ersten Mal in über einem Jahr tritt die Blyskawica wieder in Erscheinung, gemeinsam mit ihrem einzigartigen Befehlshaber Jerzy Świrski. Diese exklusiven Schiffe werden eine begrenzte Zeit zur Verfügung stehen und speziell die Atago B wird nur in den neuen Black-Friday-Behältern verfügbar sein.

Es ist dieses Mal ein vollgepacktes Update, mit viele neuen Schiffen und Projekten, an denen Spieler arbeiten können! Bereitet euch vor und seid ein Fels in der Brandung!

ZAP-Hosting Gameserver and Webhosting

Wie findest du das?

Sehr gut
0
Okay
0
Verliebt
0
Nicht sicher
0
Dumm
0
Hannes Heubner
Jüngstes Mitglied der Redaktion. Am daddeln ist er seit dem Gameboy Advance…. (Wie gesagt, mit Abstand der Jüngste). So richtig angefangen hat es aber dann mit der PlayStation2, danach der Marke aber auch treu geblieben.

    Leave a reply

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.