Ein Mann und seine Maus, ein ungewöhnliches Duo für ein Horror-Adventure, aber in „Quintus and the Absent Truth“ ist nichts gewöhnlich. Mit seinem einzigartigen Kunststil, den doppelten Protagonisten und der soliden Storyline, wie kann man sich da nicht in Quintus verlieben?

Dieses dynamische Duo wird von dem Solo-Entwickler hinter Wreck Tangle Games, Orion Moon, entwickelt und in einer episodischen Struktur veröffentlicht. Kapitel drei der Reise wird heute (29. Januar) veröffentlicht und wird das erste Kapitel sein, in dem der Spieler ausschließlich unseren kleinen Nager-Freund Quintus steuern wird. Chapter Three: Lost könnte man mit einem Maus-Simulator vergleichen, da wir Quintus durch mehrere Zeitsprünge zu bedeutenden Momenten in der Zeitlinie unseres Hauptprotagonisten, Alan Shaw, führen. Die Areale sind diesmal größer und die Rätsel komplexer, passen sich aber voll und ganz Quintus‘ Größe und Eigenschaften an.

Quintus ist in diesem Kapitel in sicheren Händen, denn Orion Moon ist es nicht fremd, eine große Welt für einen winzigen Charakter zu entwickeln, denn seine erste Veröffentlichung war der Ameisen-Simulator „GiAnt“, der 2016 erschien.

Quintus and the Absent Truth – Chapter Three: Lost ist ab sofort auf Steam erhältlich.

ZAP-Hosting Gameserver and Webhosting

Wie findest du das?

Sehr gut
0
Okay
0
Verliebt
0
Nicht sicher
0
Dumm
0
Andre Wich
Der Verrückte im Team darf / muss alles testen was anliegt, auch wenn es Barbies großes Pferdeabenteuer ist (welches er zudem liebend gerne testen würde). Wäre er früher geboren, hätte er mit seinem Humor in einem Monty Python Film mitspielen können. Ausserdem hält er natürlich als waschechter Bayer von hopfenartigen Kaltgetränken absolut nichts.

    Leave a reply

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.