The Elder Scrolls Online: Blackwood – Vorschau auf das neue Gefährtensystem & neues Video

Alles neu macht der Mai? Nicht ganz. Aber die Neuigkeiten dieser Woche stehen ganz im Zeichen von ESO und dem neuen Gefährtensystem im kommenden Kapitel Blackwood.

The Elder Scrolls Online – Vorschau auf das Gefährtensystem & neues Video

Nachdem wir in den letzten Wochen die beiden neuen Gefährten Mirri Elendis und Bastian Hallix genauer vorgestellt haben, ist es nun an der Zeit mehr auf die grundlegenden Mechaniken hinter dem Gefährtensystem einzugehen.

Um die neuen Gefährten überhaupt freizuschalten, müssen Sie die jeweiligen Quests in Dunkelforst abschließen. Danach sind die Gefährten in Ihrer Sammlung für Sie freigeschaltet. Sie besitzen auch eine eigene Persönlichkeit, Hintergründe und Quests und reagieren unterschiedlich, je nachdem, wie Sie sich auf ihren gemeinsamen Abenteuern verhalten. Jeder Gefährte besitzt nämlich seine ganz eigene Persönlichkeit und eigene ausgebildete Vorlieben. Wo Bastian deutlich enttäuscht sein mag, wenn Sie etwas stehlen, könnte es Mirri völlig egal sein oder sie könnte es sogar als aufregend empfinden.

Sie passen zudem deren Ausrüstung an (mit eigenen auf Gefährten zugeschnittenen Eigenschaften) und wählen die passenden Fähigkeiten für den Kampf. Außerdem können Sie das Erscheinungsbild anpassen, indem Sie freigeschaltete Kostüme und Monturen über die Sammlung auf sie anwenden. Sie können sogar bestimmen, welches Reittier sie verwenden sollen!

Gefährten sind willkommene Wegbegleiter aber auch im Kampf sind sie eine wirkliche Bereicherung und können je nach gewählter Rolle (Schaden, Heilen, Verteidigen oder eine Mischung daraus) die perfekte Ergänzung für den eigenen Spielstil sein. Allerdings sind sie nicht so mächtig wie andere menschliche Spieler und sollen diese keinesfalls ersetzen.

Alle weiteren Details über das neue Gefährtensystem finden Sie in den neuesten Artikeln hier und hier.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare