Zeigt der Erfolg des Steam Deck, dass das mobile Gaming die Zukunft ist?

Im Jahr 2022 bringt Valve mit dem Steam Deck eine neue Konsole auf den Markt, die deutlich macht, in welche Richtung die Branche sich entwickelt; nämlich hin zum mobilen Gaming.

Allgemein werden die Möglichkeiten zum Spielen immer vielfältiger. Gamer beschränken sich nämlich schon lange nicht mehr nur auf Konsolen oder PCs, sondern spielen immer öfter auch auf dem Tablet oder dem Smartphone. Dieser Trend zieht sich durch alle Game-Kategorien und Genres.

Ein besonders gutes Beispiel dafür sind Casinospiele. Die werden heute bevorzugt am Handy gespielt, laufen aber auch auf dem Browser am Computer einwandfrei. Es gibt eine wahre Fülle an Plattformen, aus denen Spieler die auswählen können, die am besten zu ihren Vorlieben passen. Auf Vergleichs-Websites finden Nutzer die verschiedensten Anbieter und können beispielsweise ein Casino mit 5 Euro Einzahlung wählen oder nach einer bestimmten Zahlungsmethode filtern. Das Online Gaming wird so noch leichter und sowohl für neue Nutzer, als auch für regelmäßige Spieler zugänglich.

Was ist das Steam Deck?

Bei dem Steam Deck handelt es sich um eine von der Valve Corporation entwickelte Handheld-Konsole. Sie kam im Februar 2022 auf den Markt und Interessierte konnten das Gerät bereits im Voraus vorbestellen. Kaufen können Spieler das Gerät ausschließlich über die Internetplattform Steam. Zwischen 420 und 680 Euro müssen Käufer für das Gerät ausgeben.

Das Prinzip des Steam Deck ist keineswegs neu. So gibt es bereits seit vielen Jahren einige Alternativen zum Steam Deck, die ähnliche Eigenschaften mitbringen. Eine der bekanntesten ist dabei wohl die Nintendo Switch, die zuletzt im Jahr 2021 mit dem Nintendo Switch OLED-Modell verbessert und neu aufgelegt wurde.

Der Erfolg des Steam Deck

Bereits vor seiner offiziellen Veröffentlichung wurde das Steam Deck als revolutionäres Gerät gefeiert. Das zeigte sich auch deutlich an den vielen Vorbestellungen. Ohne Pre-Order kommt auf Interessierte derzeit noch eine Wartezeit zu.

Auf der unternehmenseigenen Vertriebsplattform Steam ist das Steam Deck ein Verkaufsschlager. Es konnte sogar das für lange Zeit super populäre Spiel Elden Ring vom ersten Platz verdrängen, wenn man die Verkaufsumsätze betrachtet.

Dass das Steam Deck so gut ankommt, ist ein klares Anzeichen dafür, dass das mobile Gaming immer wichtiger wird. In gewisser Weise stellen Konsolen wie das Steam Deck einen Kompromiss zwischen einem leistungsfähigen Gaming PC und einem handlichen Smartphone dar. Sie bringen eine erhöhte Performance beim Gamen, sind aber fast genauso platzsparend wie ein Handy.

Wie geht es mit dem mobilen Gaming weiter?

Es ist wahrscheinlich, dass sich das mobile Gaming in der nächsten Zeit weiter als Trend stabilisiert. Dazu gehören unter anderem auch Technologien wie das Cloud Gaming, das zum Beispiel mit dem Xbox Gaming Pass Unlimited möglich ist. Spieler haben so mehr Flexibilität und können Games zu Hause aus vom Computer spielen und unterwegs auf dem Handy laden. Auch andere technologische Neuerungen, wie die Einführung von 5G könnte dazu führen, dass das Gaming von unterwegs immer besser funktioniert und von mehr Gamern angenommen wird.

Zudem gehen wir davon aus, dass Konsolen wie das Steam Deck in der Zukunft immer noch dazugehören werden. So werden auch weniger als ein Jahr nach der Veröffentlichung des neuen Steam Deck bereits Gerüchte über einen Nachfolger laut. In einigen Quellen liest man, dass ein Steam Deck 2 schon in Planung sein soll.

Wie ist deine Meinung dazu?
Ich liebe es!
Ich liebe es!
1
Haha
Haha
0
Traurig
Traurig
0
Heftig!
Heftig!
0
Nicht so toll!
Nicht so toll!
0
Müll!
Müll!
0