DIRT 5 erscheint am 6. November für das PlayStation 4, die Xbox One-Geräte-Familie inclusive der Xbox One X und für Windows PC (and via Steam). DIRT 5 für Xbox Series S|X erscheint weltweit am 10. November. DIRT 5 für PlayStation 5 erscheint am 12. November in Nord-Amerika, Australien und Neuseeland und am 19. November im Rest der Welt. DIRT 5 für Google Stadia erscheint 2021.

Zum Testen wurde uns freundlicherweise ein PS4-Key zur Verfügung gestellt.

Igitt, da wird man ja dreckig!

DIRT 5 ist nichts für Hygiene-Fanatiker, dass kann ich gleich vorweg verraten. Um ehrlich zu sein war ich bisher kein großer Freund der DIRT-Reihe umso mehr wurde ich hier eines Besseren belehrt. Alleine die riesige Anzahl an Strecken kann sich sehen lassen, mit über 70 Routen an 10 Orten weltweit ist hier eine reichhaltige globale Reise geboten, die uns von den staubigen, unversöhnlichen Wüsten Arizonas bis hin zu den tückischen Bedingungen unter den Nordlichtern in Norwegen führt. Zusätzlich stehen euch mit 13 Fahrzeugklassen eine riesige Auswahl an Fahrzeugen, die unterschiedlicher kaum sein könnten zur Verfügung. Dies nenne ich mal eine deutliche Ansage. Zu den zahlreichen Veranstaltungstypen an diesen Orten gehören Ultra Cross-Strecken, Punkt-zu-Punkt-Rallye-Raids, Pfadfinder-Veranstaltungen mit Bouldern und die Rückkehr von Gymkhana. Gerade der Karriere Modus hat mich hier überrascht, hier kommen die Videospiel-Legenden Troy Baker und Nolan North zum Zug. Im Modus „Wähle deinen eigenen Weg“, mit dem DIRT-Podcast von Donut Media, bekannten Sponsoren und – zum ersten Mal – einem Split-Screen-Modus für vier Spieler. Ja, korrekt gelesen, 4 Spieler Split-Screen-Modus, wie lange habe ich so etwas vermisst.

It’s Party Time 

Kommt, lasst uns gemeinsam loslegen, inspiriert von den Fan-Favoriten der DIRT-Serie geben die Party-Modi Vampir, König und Transporter dem Multiplayer-Modus von DIRT 5 eine zusätzliche Abwechslung mit speziell für 12-Spieler-Rennen entwickelten Rennstrecken. Hier könnt ihr gemeinsam mit euren Freunden so richtig Gas geben, sodass beim Split-Screen-Gaming auf der Couch auch gerne mal die eine oder andere Faust fliegt nach dem Abdrängen des besten Freundes oder der besten Freundin. Kurz am Rande, meine Schulter ist noch immer „blau“, danke an den Kollegen Marcel. Natürlich ist auch ein Online-Multiplayer-Modus mit dabei, hier gibt es jede Menge Rennvielfalt mit spannender und unvorhersehbarer Action. Online-Rennen verwenden eine kuratierte Liste der allerbesten Veranstaltungen, die DIRT 5 zu bieten hat, somit ist für jeden etwas dabei. Kleiner Tipp, spielt die Eis-Strecken mit euren Freunden, da geht es immer „heiß her“.

Einmal wieder Kind sein

Wer kennt es nicht, als Kind im Sandkasten oder im Spielzimmer eine eigene Rennstrecke für die Spielzeugautos gebaut und abgefahren. Das waren noch Zeiten… diese werden jetzt wieder Wirklichkeit, durch den brandneuen Playground-Modus. Dieser ermöglicht es uns, eigene Rennarenen zu erstellen, zu teilen und zu entdecken, wobei wir gefühlt endlose Möglichkeiten haben, Kreativität und Gemeinschaft wie nie zuvor zu kombinieren. Durchsucht eine riesige Datenbank von „Spielplätzen“ mit etwas Geschick werden eure  Kreationen im wöchentlich aktualisierten Bereichen ausgewählt und stehen allen Spielern zur Verfügung. WOW, alle können mit euch spielen, wie schön wäre das früher gewesen.

Diese Nordlichter

Als ich das erste Mal die Nordlichter sehen durfte war es komplett um mich geschehen, Grafisch ist DIRT 5 wirklich gelungen. Man fühlt sich bei jeder Strecke regelrecht als wäre man mitten drin und dann diese Nordlichter, ich kann es nicht oft genug sagen. Gerade in den verschneiten Bereichen ist hier absolute Konzentration gefragt, doch mit etwas Übung geht das ganz geschmeidig von der geübten Gamer Hand. Auch nicht zu verachten ist der Soundtrack, welcher die Stimmung nochmals richtig anheizt, zudem beinhaltet der 18 Stücke umfassende Soundtrack auch sieben Tracks von aufsteigenden Talenten. Gerade das Menü fand ich persönlich sehr ansprechend, dem ein oder anderen mag dies zu bunt sein, doch sind wir mal ehrlich, dies passt perfekt zum extrem Sport und macht dies nochmals deutlich attraktiver.

Fazit:

DIRT 5 wird gefühlt nie langweilig und kann gerade durch den riesigen Umfang, den das Spiel mit sich bringt überzeugen. Natürlich ist das ganze „relativ“ Simulationslastig, jedoch nicht im übertriebenen Sinn, somit macht es das ganze gerade auch für „Neueinsteiger“ wie mich interessant. Was ein absoluter Pluspunkt des Spiels ist, ist der Split-Screen-Modus, hier ist stundenlanger Spielspaß mit euren Freunden garantiert. Wir sind auch schon gespannt wie das ganze auf den Next Gen Konsolen aussehen wird, da man hier schon ins Träumen verfällt. 

DIRT 5 ist nicht nur etwas für echte Fans, sondern auch für Neueinsteiger die Lust haben sich mal so richtig Schmutzig zu machen. 

ZAP-Hosting Gameserver and Webhosting

Wie findest du das?

Sehr gut
0
Okay
0
Verliebt
0
Nicht sicher
0
Dumm
0
Andre Wich
Der Verrückte im Team darf / muss alles testen was anliegt, auch wenn es Barbies großes Pferdeabenteuer ist (welches er zudem liebend gerne testen würde). Wäre er früher geboren, hätte er mit seinem Humor in einem Monty Python Film mitspielen können. Ausserdem hält er natürlich als waschechter Bayer von hopfenartigen Kaltgetränken absolut nichts.

    Lass eine Antwort da

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.