Sony PULSE 3D-Wireless-Headset

Sony PULSE 3D-Wireless-Headset in Midnight Black im Test – ein schwarzes Meisterwerk?

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on reddit
Share on email

Das Sony PULSE 3D-Wireless-Headset wurde speziell dafür entwickelt, die technischen Möglichkeiten der Tempest 3D-AudioTech der PS5-Konsole vollkommen auszuschöpfen. Es bietet mit einem verbesserten Design, zwei Mikrofonen mit Rauschunterdrückung und einer Reihe von leicht zugänglichen Bedienelementen ein besonderes Klangerlebnis. Mit Midnight Black steht ab sofort eine neue Farbvariante des Headsets bei teilnehmenden Händlern in Deutschland, Österreich und der Schweiz zum Kauf zur Verfügung. Ob das Sony PULSE 3D-Wireless-Headset halten kann was es verspricht, erfahrt ihr in unserem Test.

Zum Testen wurde uns freundlicherweise ein Testmuster zur Verfügung gestellt. Jedoch wird dies unsere Neutralität in diesem Test keinerlei beeinflussen.

In Hinsicht auf den Test des Soundbildes, habe ich folgende Filme, Spiele und Musikstücke zum Testen genommen, um ein vergleichbares Fazit ziehen zu können. Der Vollständigkeit halber habe ich diese hier für euch aufgelistet:

PS4 / PS5 / Rocket League, Immortals Fenyx Rising, Battlefield 2042

PS4 / PS5 / Blu-Ray / Soldat James Ryan 

PS5 / Spotify / Shaun Baker – Explode, Sabaton – Bismarck

Die Tonaufnahme des Mikrofons wurden unter denselben Bedingungen, sowie demselben Text in Audacity aufgenommen, wie es bei unseren bisherigen Tests auch üblich war. Neben den zuvor genannten Test-Szenarien, wurde das Headset auch über einen längeren Zeitraum im Alltag benutzt.

Bauform: Over-Ear
Übertragungstechnik: Verkabelt & Kabellos
Akku-/Batteriebetriebsdauer: 12 Std.
Mikrofon: Elektrolytkondensatormikrofon, 100Hz–7kHz
Verbindung:

3.5 mm Klinke, USB-C

Transmitter: USB Dongle
Passend für: PS4, PS5
Robust und Hochwertig

Vom Tragekomfort dürfte das Sony PULSE 3D-Wireless-Headset gehobenen Ansprüchen genügen, leichte Materialien, sowie die Stoff/Leder-Ohrpolster stellen sicher, dass das Headset geschmeidig anliegt und möglichst wenig Gewicht (295 Gramm) mit sich bringt. Der Großteil des Headsets ist in Kunststoff gehalten, wirkt jedoch trotzdem sehr wertig. Der strapazierfähige Kopfbügel aus Kunststoff mit hält fast alles aus, hier kann man sich getrost beim nächsten online Match verbiegen. Zu dem bringt das PULSE 3D-Wireless-Headset zwei eingebaute Mikrofone mit sich, was definitiv Vor- und Nachteile haben kann. Zum einen habt ihr kein störendes Mikrofon vor euch hängen, jedoch bleibt hierbei die Mikrofonqualität etwas auf der Strecke, hierzu kommen wir jedoch noch. Was mir persönlich am besten gefällt ist die Midnight Black Optik, ein Headset ganz in Schwarz gehalten, ein Traum, dies ist natürlich Geschmacksache.

Lieferumfang: Sony PULSE 3D-Wireless-Headset, USB-C Ladekabel, USB Dongle,  3.5 mm Klinke-Kabel sowie die Gebrauchsanweisungen
Midnight Black mit tollem Klang

In Sachen Klangbild konnte das Headset durchweg überzeugen. Der Sound ist schon beim ersten Start stimmig und hierbei keineswegs höhen- oder tiefenlastig. Bei Filmen und Spielen macht das Headset eine super Figur, gerade Explosionen kommen sehr wuchtig rüber. Dies kommt gerade auch durch die 3D-AudioTech so richtig zur Geltung. Hier fühlt man sich nochmals mehr in das Spielgeschehen oder den Film eingebracht. Gerade bei Battlefield konnten wir in unserem Test bestens definieren aus welcher Richtung der Angreifer kommt, was will man mehr? Für Kommunikation innerhalb des Spiels sind die eingebauten Mikrofone durchaus passabel, für YouTube Aufnahmen oder Twitch Live Commentarys ist es jedoch leider nur bedingt tauglich, liegt daran, dass sich die Stimme leicht “Robotisch” anhört. Hier könnt ihr euch selbst davon überzeugen:

Dies soll jedoch keinesfalls einen Negativpunkt darstellen, da man ein Headset nicht unbedingt mit einem Studio Mikrofon vergleichen sollte. Natürlich gibt es auch den ein oder anderen Mitbewerber, welcher hier besser abschneidet, jedoch ist hier das Mikrofon nicht im Headset verbaut.

Kinderleichte Handhabung, doch die Akkulaufzeit…

Das Sony PULSE 3D-Wireless-Headset lässt sich kinderleicht an den Tasten der linken Ohrmuschel einstellen. Hier könnt ihr das Headset ein- oder ausschalten, euer Mikrofon muten, die Lautstärke regulieren, die Audioausgabe priorisieren auf Game oder Chat (hierbei wird der ausgewählte Bereich lauter dargestellt als der andere, was gerade in gewissen Spielsituationen von Vorteil sein kann) und zu guter Letzt die Monitor Funktion, hier könnt ihr einstellen, ob ihr euch selbst hören wollt oder nicht. Dank des mitgelieferten USB-Dongles heißt es einstecken, anschalten und Spaß haben. Apropos Spaß, das Headset bringt bei normaler Nutzung eine Akkulaufzeit von knapp 12 Stunden mit sich, dies ist zwar im Vergleich zu dem ein oder andern Mitbewerber nicht unbedingt das Nonplusultra, sollte jedoch für eine längere Gamingsession mehr als ausreichend sein. Bei unserem Test konnten wir zudem feststellen, dass das Headset gerne auch mal nach 10-11 Stunden schlapp machte, je nach Nutzung. Somit müssen wir an dieser Stelle leider einen kleinen Minuspunkt vergeben. Wer zudem noch gerne nebenbei Musik hört und diese von seinem Smartphone oder ähnlichem Streamen möchte, kann das 3.5 mm Klinke nutzen. Jedoch ist hier die Voraussetzung, dass euer Gerät einen derartigen Anschluss hat, Danke Apple… 

Preis

Preislich liegen wir hier bei knapp 99,99 Euro, je nach Anbieter. Trotz des ein oder anderen Mankos, gerade wenn es um das Mikrofon geht, finden wir den Preis dennoch mehr als gerechtfertigt. Wer jedoch sparen möchte, sollte seine Augen offen halten, das Sony PULSE 3D-Wireless-Headset ist immer wieder mal im Sale.

Sony PULSE 3D-Wireless-Headset in Midnight Black im Test – ein schwarzes Meisterwerk?
Unser Fazit
Das Sony PULSE 3D-Wireless-Headset in Midnight Black ist ein durchweg dunkles Klangwunderm mit der ein oder anderen Schwäche. Das Headset selbst ist bestens für die Playstation 5 sowie Playstation 4 ausgelegt, gerade die 3D-AudioTech macht es zum absoluten Erlebnis, auch wenn hier zugleich das Mikrofon etwas auf der Strecke bleibt. Wer also nach einem Headset für beide Generationen sucht, sollte sich dieses durchaus mal genauer anschauen.
Leserwertung0 Bewertungen
0
Positiv
PS4 & PS5 tauglich
3D-Klang
Klinkenanschluss
Negativ
Sitz ist nicht immer optimal
Mikrofon bleibt auf der Strecke
8.2
Sony PULSE 3D-Wireless-Headset in Midnight Black im Test
Wie ist deine Meinung dazu?
Ich liebe es!
Ich liebe es!
2
Haha
Haha
0
Traurig
Traurig
0
Heftig!
Heftig!
0
Nicht so toll!
Nicht so toll!
0
Müll!
Müll!
0
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare