Freitag, Februar 21, 2020

Steelseries Arctis 1 Wireless im TEST – Cool und Kabellos für jede Gelegenheit

Dänemark ist bekannt für Wikinger, Hot Dogs und Lego. Da gibt es aber noch etwas anderes im hohen Norden, was man kennen sollte, Steelseries. Ein Unternehmen, welches sich auf hochwertige Hardware für Gamer spezialisiert hat. Ob nun Mäuse, Headsets oder Tastaturen, Steelseries hat eine breite Produktpalette. Aus eben dieser wurde uns das brandneue Arctis 1 Wireless zugeschickt, während der Gamescom 2019 wurde es uns schon vorgestellt. Leider können wir es erst jetzt testen, da es zum Zeitpunkt der Messe noch nicht erschienen ist, ob sich das Warten gelohnt hat, erfahrt ihr in unserem Test.

In Hinsicht auf den Test des Soundbildes, habe ich folgende Filme, Spiele und Musikstücke zum Testen genommen, um ein vergleichbares Fazit ziehen zu können. Der Vollständigkeit halber habe ich diese hier für euch aufgelistet:

Spotify / Huawei P20 Mini / Shaun Baker – Explode

Spotify / Huawei P20 Mini / Sabaton – Bismarck

PC / Blu-Ray / Soldat James Ryan 

PC / CS:GO, ArcheAge

PS4 / World of Warships: Legends, Call of Duty: Modern Warfare Beta, Battlefield V

Oculus Quest / Dreadhalls VR, Pavlov VR

Die Tonaufnahme des Mikrofons wurden unter den selben Bedingungen, sowie demselben Text in Audacity aufgenommen, wie es bei unseren bisherigen Tests auch üblich war. Neben den zuvor genannten Test-Szenarien, wurde das Headsets auch über einen längeren Zeitraum im Alltag benutzt.

Das Arctis 1 Wireless wurde uns zum Testen zur Verfügung gestellt. Jedoch wird dies unsere Neutralität in diesem Test keinerlei beeinflussen.

Komfort ohne Kompromisse

Das Arctis 1 Wireless bietet gut gepolsterte Ohrmuscheln, welche weich sind und mit einem Mesh Stoff bezogen sind. Das Headband ist mit einem dünneren Lederpolster versehen, welches dem Tragekomfort ebenfalls zugute kommt. Da der Großteil des Headsets aus Kunststoff besteht, hat es auch ein geringes Gewicht, knapp 270 Gramm bringt es auf die Waage. Alles in allem wirkt er sehr wertig, trotz dem hohen Anteil von Kunststoff. Gerade das verbiegbare Headband zeugt von seiner Robustheit.

Ausgewogen wie Jing und Jang

Das Klangbild, welches die 40mm Treiber erzeugen ist Atemberaubend, nicht zu Bass Lastig, wie man es oftmals von “Gaming” Headsets gewohnt ist. Jeder Frequenzbereich hat beim Klangbild seine Daseinsberechtigung, dies hat zur Folge, dass wir einen einzigartigen Klang erleben dürfen. Sowas habe ich schon lange nicht mehr in dieser Preis Region bei einem Wireless Kopfhörer erlebt. Sei es nun bei Musik, Film oder Spiel, die Klangkulisse ist super ausbalanciert. Hinzu kommt noch, durch die gut abschließenden Ohrmuscheln sind wir wunderbar von der Außenwelt abgeschirmt und können uns komplett dem Klangerlebnis hingeben.

Kann ich das mal kurz da reinstecken?

Da wir hier einen waschechten Wireless Kopfhörer haben, ist es natürlich interessant, womit und besonders wie funktioniert er mit diesem Gerät? Hauptgegenstand für die Übertragung ist der mitgelieferte USB-C Dongle, welcher nicht über Bluetooth, sondern im Lossless 2,4 GHz Verfahren überträgt. Die Reichweite soll bis zu 9 Meter betragen, ich habe es im Keller ausprobiert, zwei Räume weiter mit dicken Wänden dazwischen habe ich immer noch eine super Verbindung, so soll es sein. Aber wie funktioniert das mit dem Dongle? Total simpel, einfach den Sender in ein Gerät mit USB-C Anschluss anstecken (Nintendo Switch/ Android Gerät), schon wird das Audio Signal zum eingeschalteten Arctis 1 Wireless übertragen. Natürlich könnt ihr es auch an dem PC, der PS4 oder der Xbox One benutzen, hierfür werden Adapterkabel, sowie ein 3,5 mm Jack Kabel mitgeliefert. Den Einsatzmöglichkeiten sind also keine Grenzen gesetzt. Welche Geräte ich selbst getestet habe, werde ich am Ende des Tests noch einmal aufführen.

Einmal Headset mit allem, bitte!

Wie eben schon herauszulesen war, Steelseries packt einiges an Anschluss Zubehör seinem neuen Headset bei, sowas lobe ich mir. Doch wie sieht es mit dem Akku aus? Dieser ist fest verbaut und wird über einen USB Type-B Anschluss geladen, laut Steelseries soll er dann eine Laufzeit von ca. 18 Stunden haben, während meines Tests kam ich auf ca. 16 Stunden Laufzeit. Meiner Meinung nach immer noch mehr als ausreichend. Das Mikrofon, welches Noice Cancelling hat, ist abnehmbar, so das ich das Arctis 1 auch als normalen Kopfhörer außerhalb meiner Wohnung nutzen kann. Denn wer will schon in der Stadt mit einem Kopfhörer rumlaufen, der vorne ein Mikrofon dran hat. Ohne eben selbiges sieht das Arctis 1 echt schneidig aus und hat Potenzial als Allday Kopfhörer für mich mit auf Reisen zu gehen. Mit all seinen Funktionen und Facetten, haben wir hier quasi ein MacGyver Headset.

Was geht jetzt wie?

Die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig, wie bereits zuvor beschrieben. Um euch einen besseren Überblick zu verschaffen, habe ich mal aufgelistet, was wie Verbunden werden kann.

USB – C Wireless

3,5 mm Jack

PC

mit Adapter

Xbox One

X

Playstation 4

mit Adapter

nur Audio, kein Mikrofon

Android

Iphone

X

Nintendo Switch

Oculus Quest

X

Schade, das wir den USB-C Dongle nicht an der Quest verwenden können, dies liegt aber nicht am Headset selbst, sondern müsste von Oculus nachgebessert werden. Das benötigte Adapter Kabel für den PC sowie der Playstation befindet sich im Lieferumfang, ebenso wie der 3,5 mm Jack. Noch besonders hervorheben möchte ich, mittels der Power Taste kann man Spotify am PC, sowie Handy steuern. Sprich über bestimmte Tastendruck Intervalle, kann man Songs Skippen, bzw. Pausieren. Ein kleines, aber doch hilfreiches Feature. Am PC haben wir unter anderem die Möglichkeit “Steelseries Engine” herunterrzuladen, um den Sound des Headsets unseren Bedürfnissen anpassen zu können.

Test eins,zwei,drei.

Hier habe ich euch Audio Dateien hinzugefügt, wo ihr euch ein Bild von der Sprachqualität machen könnt.

Am PC über USB-C angeschlossen.

An der PS4 über USB-C angeschlossen.

An der PS4 über 3,5 mm angeschlossen.

Insgesamt ist die Sprachqualität nicht schlecht, für Team Speak oder den obligatorischen Party Chat auf der Konsole reicht es auf jedenfall. Ein Mikrofon für Twitch Streamer dürfte es nicht unbedingt sein, da die Sprachqualität doch nicht so klar ist. Für die allgemeine Kommunikation ist es dafür mehr als geeignet. Wer also ein Content Creator ist, sollte sich eventuell ein zusätzliches Mikrofon besorgen.

Mein Fazit nach einer Woche Arctis 1 Wireless, ich bin begeistert. Sehr hoher Tragekomfort, ausgewogenes Klangbild, sowie die universelle Einsetzbarkeit bereiten mir immer wieder eine Freude. Gerade beim spielen mit der Oculus Quest empfand ich das Headset als angenehm und nicht störend, somit ist es also auch VR tauglich. Während ich das Arctis 1 Wireless in der Stadt zum Musik hören benutzte wurde ich auch nie schräg angeschaut, es fällt also nicht unangenehm auf. Ich bin begeistert und werde es auch weiterhin im Alltag benutzen. Für einen Preis von knapp 120 Euro hat es meine klare Kaufempfehlung.

Marcel Wunnenberg
Groß geworden mit dem Atari 2600. Ein absoluter Fan der Oculus Quest, sowie von Arcade Automaten. Wenn er nicht am zocken ist, schaut er gerne trashige Splatter Filme. Ein Spiel welches nie langweilig wird? DOOM!!!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Aktuelle News

GAMEVENTION 2020: Tickets ab sofort erhältlich

Nach dem erfolgreichen Debüt im vergangenen Jahr geht die GAMEVENTION vom 19. bis 21. Juni 2020 in die nächste Runde. Größer, bunter und noch facettenreicher –...

Accolades-Trailer zu Zombie Army 4 präsentiert den Tanz der (Un-)Toten

Um die unaufhaltsame Horde glänzender Bewertungen und das Ausschalten von nun insgesamt über einer Milliarde Zombies weltweit zu feiern, lässt Rebellion einen besonders bissigen...

Autobahnpolizei Simulator 2 für PS4 – Aerosofts erster Konsolentitel erscheint heute digital und als Box

Publisher Aerosoft veröffentlicht heute die von Z-Software entwickelte PS4-Fassung von Autobahnpolizei Simulator 2. Ab sofort können auch PlayStation-Spieler ihren Dienst als Ordnungshüter auf Europas Autobahnen...

Black Desert: Cross-Play-Support zwischen PlayStation 4 und Xbox One ab 4. März verfügbar

Das Game-Studio Pearl Abyss hat heute bekanntgegeben, dass die Konsolenversion von Black Desert ab dem 4. März Cross-Play unterstützt. Dadurch können in Zukunft Spieler auf...

Turtle Beach feiert: Ein Jahrzent als Top-Hersteller von Gaming-Headsets für Konsolen

Turtle Beach gibt heute bekannt, dass das Unternehmen der führende Hersteller von Gaming-Headsets für Konsolen des letzten Jahrzehnts ist. Abschließende NPD-Umsatzzahlen von 2019 kombiniert mit...

HUMANKIND Video -Serie : Erkundet die Welt in Episode 2 „Reimaging Terrain“

endlos geschwungene Hügelketten, karge Landstriche, verschneite und unüberwindbare Gebirgszüge... Dies sind einige der eindrucksvollen Merkmale unseres Planeten. Merkmale, die Amplitude Studios für SEGAs kommendes...

Diese Woche in GTA Online: Der Dinka Blista Kanjo, doppelte Belohnungen für Überlebenskämpfe & mehr

Schaut diese Woche unbedingt in der Lobby des Diamond Casino & Resort vorbei, denn bevor ihr euch am 27. Februar in der Open-Wheel-Rennserie auf die Jagd...
- Advertisment -