Freitag, November 27, 2020

Summer in Mara im Test – Indie des Monats Juni 2020

Zu Beginn des letzten Jahres unterstützte ich ein Indie Spiel auf Kickstarter, der voraussichtliche Release war für September 2019 vorgesehen. Wie es nun aber oftmals mit Indie-Studios und Kickstarter ist, hat sich alles verzögert. Um fast 9 Monate um genau zu sein. Um so glücklicher war ich, endlich Summer in Mara spielen zu können. War es doch mein absoluter Geheimtipp aus der Indie Szene. Na ja so Geheim war es dann im Endeffekt doch nicht mehr, zumindest angesichts der Unterstützer bei Kickstarter und Indiegogo. Gab es doch insgesamt 25.898‬ Unterstützer, welche zusammen 663.109‬ € zur Finanzierung beigetragen haben. Eine ordentliche Summer für einen Indie Entwickler. Obwohl Chibig manchen ja bereits ein begriff sein sollte, zumindest haben sie schon ein interessantes Spiel bereits herausgebracht, Deiland. Nun will ich euch aber erstmal von meinem Abenteuer in Mara berichten.

Schöne neue Welt

Wir sind Koa, ein kleines Mädchen, welches in dem Inselparadies Mara lebt. Unsere Insel hatten wir bisher noch nicht verlassen, sagte doch auch unsere Großmutter immer, dass es gefährlich wäre die Insel zu verlassen. Unsere Großmutter ist eines Tages verschwunden, es wird  nicht gesagt, wohin sie ist. So befinden wir uns nun alleine auf unserer Heimatinsel. Langeweile kommt aber trotz allem nicht auf, gibt es doch genug zu tun. Den Schweinestall wieder reparieren, Gemüse anbauen oder Bäume pflanzen. Das Ökosystem der Insel, muss am Laufen gehalten werden. Eines Tages jedoch findet sich ein Wesen auf unserer Insel ein, welches wir so noch nicht gesehen haben. Schnell freundet man sich an und möchte gemeinsam die Insel verlassen. Der Beginn eines großen Abenteuers. Wer jetzt aber denkt, es geht raus in die weite Welt mit Sack und Pack, hat sich geirrt. Immer wieder müssen wir zu unserer Insel zurückkehren, denn Materialien oder Werkzeuge herstellen, sowie Gemüse anbauen können wir nur auf unserer Insel. Da wir immer mal wieder bei Quests, welche wir von den Einwohnern Maras bekommen Sachen herstellen müssen, ist der Ruf der Freiheit  doch nicht so groß, sind wir ja immer wieder auf die alte Heimat angewiesen.

Entspannung pur mit leichter Eintönigkeit

Summer in Mara ist Crafting Spiel mit Erkundungsansätzen. Durch den Aspekt der Landwirtschaft und der Erfüllung von Quests, kann man es am ehesten mit Harvest Moon vergleichen. Ein Spiel  welches zum Entspannen einlädt und dem Spieler in aller Ruhe eine Story näher bringt. Doch da liegt zum Teil aber auch die große Schwäche, die Quests sind oftmals zu eintönig. Bringe Gegenstand A zu Person B, Stelle Gegenstand B auf deiner Insel her. Man ist konstant nur am Sachen verteilen, oder  muss immer wieder auf die eigene Insel um benötigte Gegenstände herzustellen, damit man in den Quests vorankommt. Natürlich kann dies entspannend sein, jedoch bremst es aber so stark den Spielfluss, dass es auf Dauer langweilig werden kann. Im Gegensatz zu der erwähnten Eintönigkeit, steht die schöne und frische Optik, sowie die Story rund um Mara und Koa. Besonders während der Story oder den Erkundungen, schwingt immer wieder ein leicht erhobener Zeigefinger mit. Es geht unterschwellig um Themen wie Umweltverschmutzung, zwischenmenschliche Beziehungen oder die Ausbeutung der Natur. So gesehen wurde also noch einen erzieherischen Aspekt in die Story eingepackt.

Einmal  alles zum Mitnehmen bitte

Optisch sowie musikalisch weiß Summer in Mara es einen zu verzaubern. Besonders die gezeichneten Chibi-Style Figuren welche während Dialogen eingeblendet werden, sind eine Augenweide. Geht es raus auf das offene Meer, offenbart sich ein weiteres Spiel, was mit Sicherheit ebenfalls als  Inspiration gedient hat, Zelda: Windwaker. Unweigerlich muss ich an diesen Titel denken, den alleine die Optik auf hoher See ähnelt  sich doch stark. Eine Sprachausgabe existiert nicht, dafür aber deutsche Dialoge. Welche zum Teil leider nicht perfekt übersetzt wurden, so wird zum Beispiel aus “Holz hacken”, “Holz schneiden”. Positiv zu erwähnen ist auch ein wechselnder Tag- und Nachtzyklus, welcher eine gewisse Dynamik zum Gameplay hinzufügt. Nebst dieser Komponente ist auch eine Ausdauer- und Nahrungsleiste im Spiel vorhanden, diese Elemente nehmen dem ganzen Spielfluss ein wenig die Eintönigkeit.

Summer in Mara ist definitiv kein Spiel, für jemanden der auf riesige Open World Szenarien steht oder Action sucht. Besonders Spieler, die mal ein wenig abschalten wollen bei entschleunigtem Gameplay in entspannter Atmosphäre inklusive einer guten Story werden hier genau auf ihre Kosten kommen. Auch wenn Summer in Mara ein paar Schwächen aufweist, so hat sich das Warten auf diesen Indie Titel definitiv gelohnt. Besonders Familien, die ein Spiel suchen, was sie mit dem Nachwuchs gemeinsam spielen möchten, sollten hier die Augen offen halten, werden doch während der Story einige unterschwellige Pädagogisch wertvolle Ansätze geboten. Für uns der Top Indie Titel Juni 2020.

Summer in Mara ist am 16.06.2020 für Steam und Nintendo Switch erschienen. Später in diesem Jahr folgen noch eine PS4 und Xbox One Version.

Bewertung

Grafik
9
Sound
8
Gameplay
7
Story/Umfang
9
Preis/Leistung
9
Marcel Wunnenberg
Groß geworden mit dem Atari 2600. Ein absoluter Fan der Oculus Quest, sowie von Arcade Automaten. Wenn er nicht am zocken ist, schaut er gerne trashige Splatter Filme. Ein Spiel welches nie langweilig wird? DOOM!!!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Aktuelle News

Guardian Chronicle – Steam Early Access jetzt verfügbar

Die LINE Games Corporation gab bekannt, dass ihr Multiplayer-Tower Defense Guardian Chronicle ab sofort in 140 Ländern Europas, Kanadas und Australiens auf Steam Early...

Tolle Sonderangebote von PlayStation während des Black Friday

Mit den heutigen Black Friday-Angeboten starten ab sofort viele neue Deals für Hardware, Software und Zubehör. Im PlayStation Store sind bereits seit dem 20. November Blockbuster-Spiele,...

GreedFall – erweitert seine Reise mit einer neuen Erweiterung und der Veröffentlichung für PlayStation 5 und Xbox Series S/X

Nach dem Erfolg von GreedFall, von dem in weniger als einem Jahr mehr als eine Million Exemplare verkauft wurden, und in Anbetracht der Begeisterung...

Marvel’s Spider-Man: Miles Morales im Test – Vorsicht Hochspannung

In Marvel’s Spider-Man: Miles Morales schlüpfen Spieler in die Haut des titelgebenden Helden Miles, den wir euch hier näher bringen möchten. Das Spiel erschien...

MudRunner – bekommt im Epic Games Store eine Gratiswoche und bis zu 50% Rabatt auf seine DLCs

MudRunner, die ikonische Offroad-Simulation, die den Weg für SnowRunner geebnet hat, gibt jetzt ihr Debüt im Epic Games Store! Das von Saber Interactive entwickelte...

Curse of the Dead Gods – Das massive Eagle’s Spire-Update ist ab sofort verfügbar

Passtech Games und Focus Home Interactive freuen sich, ein weiteres wichtiges Update für die Early-Access-Periode für Schurkenstaaten Curse of the Dead Gods zu veröffentlichen....

Spirit of the North: Enhanced Edition – ab sofort für Playstation 5 erhältlich

Merge Games und das in North Carolina ansässige Entwicklungsteam Infuse Studio gaben heute bekannt, dass Spirit of the North: Enhanced Edition heute digital für...

HTC VIVE veröffentlicht Studie: Mobilarbeit kann in Zukunft von VR bestimmt werden

HTC VIVE, führendes Unternehmen der Premium Virtual Reality (VR), veröffentlicht heute die Ergebnisse einer neuen Studie unter Angestellten in Deutschland zu den Arbeitsbedingungen während...

Diese Woche in GTA Online: 3x-Belohnungen in Deadline und King of the Hill, 2x-Boni in Open-Wheel-Rennen, Black-Friday-Rabatte & mehr

Schneidet in Deadline euren Gegnern den Weg ab und zerlegt sie mit der Lichtspur eurer neonbeleuchteten Shotaro in alle Einzelteile. Dieser futuristisch-barbarische Battle Royale...

Disgaea 6: Defiance of Destiny – neuer Story-Trailer stellt Protagonisten vor

NIS America veröffentlicht einen neuen Story-Trailer, der den Protagonisten von Disgaea 6: Defiance of Destiny ausführlicher vorstellt. Wie konnte Zed, ein einfacher Zombie, den Gott der...
- Advertisment -